Banner Sky Ticket

"The Walking Dead" Staffel 6
Hat Rick einen fatalen Fehler begangen?

Ein kleiner Moment in „The Walking Dead“ Staffel 6 könnte in der Zukunft der aktuellen Season fatale Folgen für Rick Grimes und seine Familie mit sich bringen. Fans diskutieren im Web darüber, wieso Jessies Sohn Ron unbedingt schießen lernen wollte. Was verfolgt er damit wirklich?

Ron Anderson will schießen lernen. Das ist prinzipiell nicht schlimm und in der postapokalyptischen Welt von „The Walking Dead“ nicht ungewöhnlich. Die Sicherheit der Überlebenden wird von Beißern und anderen, wenig gut gesinnten Überlebenden bedroht. Wer in dieser Zeit weiß, wie er sich zu verteidigen weiß, hat eine Chance, den nächsten Tag zu erleben. Nach und nach begreifen auch die Menschen in Alexandria, dass die heile Welt schon lange vorbei ist und kommen in der Realität an. Der Angriff der Wölfe in der 6. Staffel „Walking Dead“ hat sie aufgerüttelt. Mit der Zombie-Herde vor den Toren dürfte langsam aber sicher auch der Letzte unter ihnen begreifen, wie ernst die Lage ist. Bisher hält sich das Interesse zur eigenen Verteidigung zurück. Mit einer Ausnahme: Ron Anderson, der älteste Sohn von Jessie, bittet Rick, ihm schießen beizubringen. Die gute Absicht dahinter zweifeln jedoch viele Fans an.

Welchen Hintergedanken verfolgt Ron?

Wäre Ron ein normaler Alexandria-Bewohner, wäre hinter dieser Bitte nichts, das den Zuschauer aufhorchen lässt. Aber wir dürfen eines nicht vergessen: Ron hasst Rick, er hasst Carl und will nach wie vor Rache für die Ermordung seines Vaters, der durch die Hand von Rick gestorben ist. In der 5. Folge von „The Walking Dead“ Staffel 6 wirkte Ron außergewöhnlich bekehrt. Als wäre sein Groll gegenüber Rick plötzlich verschwunden. Aber ist das wirklich so? Denkt ihr, Rick hat einen fatalen Fehler begangen, indem er Ron gelernt hat, wie man schießt und ihm sogar eine Waffe in die Hand drückt? Wir haben in der letzten Episode zwar gesehen, dass Rick nur eine Kugel zum Üben in der Waffe gelassen hat – sein Vertrauen in Ron hält sich also in Grenzen – aber offen bleibt, ob er ihm die Waffe im Anschluss wieder abgenommen hat. Das alles scheint sich auch mit einem Gerücht aus der „Walking Dead“-Fangemeinde zu überschneiden.

Ein fataler Fehler

Vorsicht, dieser Absatz enthält Spoiler zum Midseason-Finale von „The Walking Dead“ Staffel 6! Bitte nicht weiterlesen, wenn du nicht wissen möchtest, was passieren könnte. Viele Fans behalten auch die hartnäckigen Gerüchte und Spekulationen bezüglich des Midseason-Finale von „The Walking Dead“ im Hinterkopf. Zwar wurde noch nichts bestätigt, doch seit mehreren Wochen geistert ein Gerücht durch die Fangemeinde. Demnach fallen die Mauern von Alexandria in Kürze und können den Zombie-Massen nicht länger standhalten. Als Chaos unter den Bewohnern und der Kampf ums Überleben ausbricht, nutzt Ron die Situation, um Rache an Rick zu nehmen, dem er die Schuld an allem gibt. Als er die Waffe auf Rick richtet und ihn töten möchte, reagiert Carl und will seinen Vater schützen – und wird dadurch selbst getroffen und verletzt. Dieses Gerücht sollte man natürlich mit Vorsicht genießen – nichts ist bestätigt – aber es würde Rons plötzliches Interesse am Schießen erklären. Was denkt ihr?

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.