"Grey's Anatomy": Ellen Pompeo spricht über mögliche Corona-Episode

  • Foto: Photo by amirreza jambi on Unsplash
  • hochgeladen von Julia Schmid

Was ergibt eine weltweite Coronavirus-Pandemie plus die erfolgreichste Krankenhausserie? Eine mögliche "Grey's Anatomy" Corona-Folge!

Wir befinden uns derzeit in einer weltweiten Pandemie, die jeden von uns betrifft. Wir sind dabei, während Geschichte geschrieben wird. Dementsprechend bietet es sich an, dass man die Geschichte direkt aufschreibt. Beispielsweise in einem Drehbuch, einer thematisch passenden Serie? Nachdem das Virus nun leider vorzeitig die Dreharbeiten zur 17. Staffel “Grey’s Anatomy” beendete - fünf Folgen vor dem geplanten Staffelfinale - kam der Schauspielerin wohl die Idee: Warum nicht die Realität mit der Krankenhausserie verbinden? Schon seit mehr als einem Jahrzehnt feiern wir die Ärzte in “Grey’s Anatomy” als Helden, nun sind auch endlich die Ärzte und Pfleger der realen Welt an der Reihe. Doch neben dem Applaus und einer Sonderzahlung gibt es viele Aspekte, die der Öffentlichkeit nicht unbedingt bewusst sind, über das harte Leben der Ärzte und Pfleger*innen während einer Pandemie. Das will Ellen Pompeo nun ändern.

DESHALB will Ellen Pompeo eine Corona-Folge

Die Meredith-Darstellerin erklärte kürzlich, dass sie seit einigen Jahren Fanpost bekommt, von Leuten, die ihr erzählen, dass sie wegen “Grey’s Anatomy” zu Ärzten und Pflegekräften wurden. Ellen Pompeo habe sie dazu inspiriert. Nun will die Schauspielerin etwas zurückgeben. Inspiriert von der Arbeit, die das medizinische Personal weltweit gerade verrichtet, will sie ihnen eine Folge widmen. Sie nennt es liebevoll die “Coronavirus”-Folge. Darin soll es ebenfalls um einen Virus gehen, der in kürzester Zeit eine weltweite Pandemie auslöst. Ob er auch Covid-19 heißen wird, ist allerdings noch unklar. Ellen Pompeo will damit, neben der Hommage an die Pflegekräfte und Ärzte aber auch Kritik üben, am amerikanischen Gesundheitssystem. So bezog sie sich auf eine Rede von Obama, in der der ehemalige Präsident schon 2014 erklärte, dass man sich im Gesundheitssektor auf eine Pandemie vorbereiten müsse. “Die Tatsache, dass wir fünf Jahre später nicht vorbereitet sind [...]. Es ist enttäuschend”, erklärte sie.

Autor:

Andrea N.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen