"Gravity Falls"-Schöpfer kritisiert Disney wegen "Pride Month"-Post

3Bilder

Zum Pride Month veröffentlichte Disney einen Tweet, um Unterstützung für die LGBTQ+-Community zu signalisieren. Doch nun äußert sich der "Gravity Falls"-Schöpfer Alex Hirsch kritisch dazu. Er empfindet den Tweet als scheinheilig.

Der 35-jährige Schöpfer der Disney-Channel-Serie “Gravity Falls” griff Disney an, nachdem sie einen Post auf Twitter zum Pride Month veröffentlichten. Disney veröffentlichte ein Bild von bekannten Disney-Figuren, dazu die Zeilen: "There's room for everyone under the rainbow" (auf Deutsch: "Unter dem Regenbogen ist für alle ein Platz"). Alex Hirsch kommentierte diesen Tweet enttäuscht: “Disney privat: Schneidet die homosexuelle Szene raus! Wir könnten wertvolle Pfennige aus Russland und China verlieren! Disney öffentlich: Honk honk, wir haben heute einen Regenbogen-Autoaufkleber auf Lightning McQueen angebracht, KONSUMIERT UNSERE PRODUKTE, TEENS”. Damit wirft er Disney vor, dass sie sich in der Öffentlichkeit deutlich aufgeschlossener zeigen, als sie tatsächlich gegenüber LGBTQ+-Geschichten in ihrem Programm sind. Außerdem fuhr er fort und rief unter anderem alle Kreativen und Mitarbeiter von Disney dazu auf, dass man sie zukünftig mit der Zeile "There’s room for everyone under the rainbow" konfrontieren soll, wenn sie auffordern einen LGBTQ+ Charakter zu ändern. "Willkommen in Gravity Falls" lief von 2012 bis 2016 bei Disney Channel und wurde millionenfach angesehen. In Deutschland steht die Serie auf Disney+ zur Verfügung.

Nicht der einzige Konflikt?

Alex hat bereits in der Vergangenheit über Konflikte mit Disney-Führungskräften über LGBTQ+-bezogene Handlungspunkte gesprochen. Im Jahr 2017 enthüllte er sogar eine Szene, welche es nicht in die TV-Serie geschafft hat. In der Szene waren zwei alte Damen ein Pärchen. Der "Gravity Falls"-Gründer wusste sofort, dass es mit Disney zu Problemen kommen würde, erklärte er. Dennoch entschied er sich, die Szene in der Folge zu lassen. Laut seiner Aussage kam die Antwort zurück: „Die Szene, in der sich die beiden alten Damen im Diner küssen, ist für unser Publikum nicht angemessen. Bitte überarbeiten”. Er erklärte, dass er insgesamt zirka sechs Gespräche über LGBTQ+-bezogene Szenen hatte und es trotz seiner Bemühungen immer hieß, dass sie “die Szene ändern sollen oder sie schneiden sie selbst aus der Episode heraus“, so "Just Jared".

Die Tweets von Alex Hirsch

Autor:

Serienfuchs Gastautor

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen