"Gentleman Jack": Queere Lovestory kommt zu Sky

Photo Credit: Courtesy of © Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc
  • Photo Credit: Courtesy of © Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc
  • hochgeladen von Julia Schmid

In Großbritannien konnte die Geschichte von "Gentleman Jack" bereits die Herzen der Zuschauer erobern, jetzt kommt die Geschichte von Anne Lister erstmals nach Deutschland. Sky hat sich die Rechte an der queeren Miniserie um eine spannende Frau gesichert.

Historische Serien sind mittlerweile keine Seltenheit mehr, doch "Gentleman Jack" tanzt trotzdem aus der Reihe. Denn dieses Mal steht eine queere Romanze im Fokus der Geschichte, die es tatsächlich gab. Die Miniserie erzählt die Geschichte der hochgebildeten Anne Lister (Suranne Jones), die sich um das Gut Shibden Hall kümmert, das sowohl ihre Heimat ist, als auch die ihres Vaters Jeremy (Timothy West), ihrer Schwester Marian (Gemma Whelan, "Game of Thrones") und ihrer Tante Anne (Gemma Jones). Eine Verantwortung, die im Jahr 1832 eigentlich in den Händen eines Mannes liegt. Anne Lister fällt schon alleine deswegen auf und macht sich mit ihrer emanzipierten, direkten Art viele Feinde, vor allem bei den Männern der Gegend. Das ist aber nicht der Grund, wieso Anne bisher - sehr ungewöhnlich für die Zeit - noch immer unverheiratet ist. Anne ist lesbisch und verliebt sich Hals über Kopf in die vermögende Ann Walker (Sophie Rundle). Das ist mal dramatisch, mal äußerst romantisch, aber auch sehr witzig. Denn ähnlich wie die Titelheldin in "Fleabag", lässt es sich Anne Lister nicht nehmen, hin und wieder Augenkontakt mit den Zuschauern zu suchen.

Die geheimen Tagebücher von Anne Lister

"Gentleman Jack" beruht auf wahren Begebenheiten. Die echte Anne Lister führte akribisch Tagebuch über ihre zahlreichen Affären und Beziehungen. Rund vier Millionen Worte soll sie dabei zu Papier gebracht haben. Damit diese von der neugierigen Familie nicht entziffert werden konnten, verwendete sie eine Geheimschrift. Erst knapp dreißig Jahre nach dem Tod der Landbesitzerin wurden ihre Tagebücher von John Lister gefunden und schließlich von einem Archivar entziffert. Der empfahl, die Tagebücher - deren Inhalt er als "widerlich" bezeichnete - zu vernichten. Ein Ratschlag, den Lister zum Glück nicht befolgte, wenngleich er sich dazu entschied, die Tagebücher erneut zu verstecken. Ein historischer Schatz, der zum Glück von späteren Besitzern von Shibden Hall ausfindig gemacht wurde. Die Serie, die sich mit Annes Leben und vor allem mit der Beziehung zu ihrer letzten Partnerin Ann beschäftigt, startet am 29. Januar 2020 auf Sky Atlantic HD und wird immer mittwochs um 20.15 Uhr in Doppelfolgen ausgestrahlt. Parallel dazu steht die Miniserie (mit insgesamt acht Folgen) im Anschluss auch auf Sky Ticket, Sky Go und Sky Q auf Abruf zur Verfügung.

UK-Trailer zu "Gentleman Jack"

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen