"Game of Thrones" Staffel 6: Ian McShane verrät neue Spoiler!

Helen Sloan /HBO

„Game of Thrones“-Neuzugang Ian McShane hält offensichtlich nichts davon, sich wie seine TV-Kollegen zu den neuen Episoden der 6. Staffel in Schweigen zu hüllen. Nachdem er erst kürzlich in einem Interview einen Spoiler verraten hat, folgen jetzt zwei weitere „GoT“-Spoiler. Für die aufgeregten Reaktionen auf seine Enthüllungen hat er kein Verständnis.

Es ist dieses bekannte Spiel: Stellt man einem Darsteller Fragen zu neuen Episoden einer TV-Serie, huscht ganz kurz diese flüchtige Panik durch ihre Augen. Immerhin hat man sich den Produzenten gegenüber zu Stillschweigen verpflichtet und will ja nicht zu viel verraten. Meistens folgen eine Reihe von vagen Andeutungen oder klaren Dementi. Das ist bei „Game of Thrones“ Staffel 6 nicht anders. Da die Fans es kaum erwarten können, zu erfahren, wie es mit Jon Snow (Kit Harington) weitergeht, drehen sich die meisten Fragen nur um ihn. Die befragten Stars zucken dann oft nur mit den Schultern oder geben kryptische Antworten von sich. Nur nicht zu viel verraten und ja keine wichtigen Spoiler in Umlauf bringen. Einen interessiert das alles so ganz und gar nicht: Ian McShane, der für einen bisher noch namenlosen Charakter in der 6. Staffel „Game of Thrones“ mitwirken wird.

Ein toter Charakter kehrt zurück

Nachdem er erst vor ein paar Tagen in einem Interview einen Spoiler zu den neuen Folgen „Game of Thrones“ verraten hat, folgen bereits die nächsten Geheimnisse. Natürlich ist McShane nicht entgangen, wie die Fangemeinde und das ganze Internet wegen seinen Enthüllungen ausgeflippt ist – verstehen kann er die ganze Aufregung darum jedoch nicht. Aber zurück zum Start: Anfang des Monats gab Ian McShane bekannt, dass sein Charakter eine von Fans beliebte Figur zurückholt, die vermeintlich tot ist. Hierbei scheint es sich jedoch nicht um Jon Snow zu handeln. Die Zeichen deuten eher in die Richtung von Sandor „The Hound“ Clegane, der, als wir ihn das letzte Mal gesehen haben, sterbend von Arya Stark (Maisie Williams) zurückgelassen wurde. Dabei hat Rory McCann das in Deutschland noch dementiert.

"Es geht nur um Titten und Drachen"

Die „Game of Thrones“-Fangemeinde flippte zu Recht aus. Nachdem HBO dieses Jahr ohnehin akribisch darauf achtet, dass keine – aber wirklich gar keine – Spoiler zur 6. Staffel an die Öffentlichkeit geraten, scheinen wir plötzlich eine gesprächige Quelle mit neuen Informationen gefunden zu haben. Nachvollziehen konnte Ian McShane den ganzen Lärm um seine Enthüllung nicht, wie er dem "Telegraph" verriet: „Du sagst die kleinste Sache und das Internet rastet aus. Mir wurde vorgeworfen, dass ich den Plot verraten habe, aber ich bin der Meinung, besorgt euch ein verfluchtes Leben. Es geht nur um Titten und Drachen.“

Dieser Charakter kommt nicht mehr zurück

Mit dieser Einstellung dauerte es natürlich nicht lange, bis die nächsten „Game of Thrones“-Spoiler seinen Mund verließen. Ian McShane erzählte, wie es dazu gekommen ist, dass ihm die Rolle in der preisgekrönten Serie angeboten wurde. „Sie fragten mich, ob ich bei ‚Game of Thrones’ mitmachen wollte und ich sagte: ‚Klar, dann sehe ich meine alten Kumpels Charlie Dance und Stephen Dillane’ und sie sagten: ‚Nein, wir haben sie getötet.’“ Damit hätten wir es auch endlich schwarz auf weiß, dass Stannis Baratheon (Dillane) das Zusammentreffen mit Brienne (Gwendoline Christie) nicht überlebt hat. Charles Dance, der Tywin Lannister gespielt hat, ist bereits seit der 4. Staffel nicht mehr Teil der kleinen „Game of Thrones“-Familie. Aber: das war noch nicht alles. Bereits im nächsten Satz folgte der nächste Spoiler.

Kein langes Leben

Ian McShane weiter: „Ich war mir nicht sicher, ob ich zusagen soll, aber dann meinten sie, es wäre nur für eine einzige Episode, also sagte ich: ‚Also, das heißt, ich muss am Ende [von der Episode] sterben. Großartig, ich bin dabei.’“ Dank McShane wissen wir jetzt, dass sein Charakter nur eine kurze Lebensspanne in „Game of Thrones“ besitzt und wir ihn nach seinem kurzen Auftritt nicht wiedersehen werden. Wir sind gespannt, was der 73-jährige Brite in den nächsten Wochen vor Start der 6. Staffel „Game of Thrones“ noch alles ausplaudert.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen