"Game of Thrones": Goodbye, Jon Snow - Kit Harington lehnt Teilnahme in den Spin-Offs ab

HBO

Jon Snow ist einer der wichtigsten Charaktere in der Serie "Game of Thrones". Doch in den Spin-Offs der beliebten Show werden wir auf den mutigen jungen Mann verzichten müssen. Kit Harington macht Schluss mit GOT.

Ein bisschen Geduld ist noch gefragt: Im nächsten Jahr werden wir im großen Finale von "Game of Thrones" endlich erfahren, wer schlussendlich auf dem Eisernen Thron sitzt. Eine heiße Anwärterin ist momentan Daenerys Targaryen (Emilia Clarke), die bekanntlich von Jon Snow (Kit Harington) unterstützt wird. Der wiederum weiß momentan noch nicht, dass er eigentlich über einen größeren Regierungsanspruch verfügt. Er ist noch immer der Meinung, er sei der Bastard von Ned Stark (Sean Bean). Tatsächlich ist sein Vater allerdings Danys älterer Bruder Rhaegar Targaryen, was ihn als Mann in der Thronfolge noch vor seine Tante setzt. So oder so - in Staffel 8 wird zumindest das Mysterium um den neuen Herrscher dann endlich gelöst. Und dann war es das mit GOT. Glücklicherweise sind jedoch einige Spin-Offs in Planung.

Kit sieht großes Potenzial

Allerdings müssen wir uns wohl langsam aber sicher von dem Gedanken verabschieden, dass wir in den Spin-Offs von "Game of Thrones" auf bekannte Gesichter treffen. So hat jetzt auch Kit Harington bestätigt, dass für ihn nach Staffel 8 Schluss ist mit Jon Snow. "Ich denke, es wird Spin-Offs geben. Mit denen habe ich aber nichts mehr zu tun", erklärt der Schauspieler. Nichtsdestotrotz sieht er in den geplanten neuen Serien, die als Prequels zu GOT angedacht sind, großes Potenzial. "Das Tolle daran ist, dass man das dann auf ganz anderem Weg verkaufen kann. Man könnte 300 Jahre früher ansetzen und damit eine Menge Geld sparen. Wir [der Cast] sind inzwischen sehr teuer geworden." Tatsächlich bekommen Harington und seine Hauptdarsteller-Kollegen inzwischen zwischen 500.000 und einer Million Dollar pro Folge.

Was kommt nach GOT?

Nach "Game of Thrones" hat Kit Harington nun neue Pläne, auch wenn er zunächst bei dem Gedanken daran in ein tiefes Loch gefallen ist. "Ich bin ausgeflippt. 'Das ist das Ende. Was soll ich jetzt machen?' Und dann habe ich auf einmal kapiert, dass ich nächstes Jahr zwei Filme und ein Theaterstück machen könnte. Oder ich könnte eine andere Serie drehen, was bisher nicht möglich war. Und... ich könnte mir eine zweimonatige Auszeit mit Rose [Leslie] nehmen! Wir könnten einfach irgendwo hinfahren. Und so habe ich mich dann irgendwie doch gefreut." Nichtsdestotrotz wird er für uns sicher doch irgendwie Jon Snow bleiben - auch ohne einen Auftritt in den Spin-Offs...

Autor:

Daniela Brüning

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen