"House of Cards" Staffel 3
Frank Underwood ist zurück

Frank Underwood meldet sich zurück. Kevin Spacey schlüpft ein weiteres Mal für „House of Cards“ in die Rolle des skrupellosen Politikers. Netflix veröffentlichte nun einen Trailer zur 3. Staffel der preisgekrönten Show. Die zeigt: Underwood ist an der Macht, doch damit nehmen die Probleme noch lange kein Ende. Könnte sogar die Problematik mit Putin in den Plot verwoben sein?

Es war der Überraschungshit in der Vereinigten Staaten und fesselt auch deutsche Fans vor die Bildschirme: Die Netflix-Serie „House of Cards“ geht in die dritte Runde. Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass die 3. Staffel am 27. Februar 2015 in Amerika ausgestrahlt wird, wurden die wartenden Fans jetzt mit einem ersten Trailer überrascht. Der erste Vorgeschmack auf die neuen Episoden dauert zwar gerade einmal 45 Sekunden – doch die haben es in sich. Erste Bilder zeigen, dass Fran Underwood (Kevin Spacey) zwar jetzt als Präsident der USA an der Spitze der Macht steht, aber die Probleme deswegen noch lange kein Ende haben.

"Wir sind Mörder, Francis." - "Wir sind Überlebende."

Der Trailer deutet auf einen Konflikt mit einem ausländischen Präsidenten. Auf Tumblr wird anhand der optischen Ähnlichkeit bereits gemunkelt, dass Putin in den neuen Episoden von „House of Cards“ zu einem Gegenspieler von Underwood wird. Denn der verweigert dem amerikanischen Präsidenten nicht nur den Handschlag, sondern küsst dessen Frau Claire (Robin Wright) gegen ihren Willen und vor den Augen aller Anwesenden. (Bestätigt wurde es noch nicht, doch der unbekannte Präsident und Gegenspieler von Frank sieht dem dänischen Schauspieler Lars Mikkelsen ähnlich, der bereits in "Sherlock" den Bösewicht mimte.) Untermalt wird der Trailer von "Counting bodies like sheep to the rhythm of the war drums" von A Perfect Circle.

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen