"The Walking Dead" Staffel 6
Eine neue Seite von Carol

Gene Page/AMC

Mehrere Staffeln lang zählte Carol Peletier in „The Walking Dead“ zu den abgebrühtesten Überlebenden, die die TV-Serie zu bieten hat. Die 6. Staffel zeigt eine andere Seite von ihr und dass das Ende einer Killerin womöglich ganz nah ist. Auch das Ende von Carol? Dass sie plötzlich im Mittelpunkt der Geschichte steht, sorgt für Kopfzerbrechen unter den Fans.

Von der verängstigten Ehefrau zur unerschrockenen Kämpferin. Carol Peletier hat in „The Walking Dead“ eine unglaubliche Veränderung hingelegt. Spätestens seit Terminus hat sie eine breite Fangemeinde hinter sich – immerhin verdanken wir es ihr, dass Rick Grimes und die restlichen Überlebenden den Kannibalen entkommen konnten. Immer wieder war sie da, um die Situation zu retten. Ohne viel Lärm, ganz lässig und selbstverständlich. Carol wurde schnell zu einer der coolsten Killerinnen der TV-Serie. Dass aber auch sie einmal an ihre Grenzen kommt, hat sich aber erst in der 6. Staffel von „Walking Dead“ so richtig gezeigt. Wie zerbrechlich Carol in Wirklichkeit ist und dass ihre Taten nicht spurlos an ihr vorübergehen, bewies die 13. Episode der AMC-Produktion.

Morgans Einfluss auf Carol

Maggie und Carol gerieten als Geiseln in die Hände der Saviors. Für die alte Carol keine Herausforderung. Aber die neue Carol, jene, die sich plötzlich nicht mehr so sicher ist, ob es richtig war, all diese Menschen zu töten? Eine Ausnahmesituation. Obwohl Carol und Maggie schnell die Oberhand in der auswegslosen Situation gewannen – dank Carols schauspielerischem Talent – war sie nicht bereit, weiteres Blut zu vergießen. Statt die Feinde auszuschalten, gab sie Paula sogar eine zweite Chance und bot ihr an, sie gehen zu lassen. Ein Verhalten, das wir zuletzt bei Morgan erlebt haben, der die brutalen Wölfe in Alexandria gehen ließ und damit eine Gefahr, die wiederkommen konnte, auf freiem Fuß ließ.

Eine Veränderung mit Folgen

Doch welches Verhalten ist jetzt richtig? Sollte man seine Menschlichkeit in der Post-Apokalypse am Leben halten oder jeden potenziellen Feind sofort töten? Geht Rick den richtigen Weg oder gibt es keine Chance auf Frieden, wenn man nicht wie Carol und Morgan denkt? Diese Diskussion dürfte unter den Fans noch länger andauern. Ob es eine konkrete Antwort darauf gibt – eher fraglich. Was bleibt, ist die leise Sorge, dass „The Walking Dead“ Carols Veränderung nicht ohne Grund in den Mittelpunkt rückt. Die ersten Spekulationen machen die Runde, dass sie eines der Opfer von Bösewicht Negan sein und ihre Veränderung dazu beitragen könnte, dass sie die 6. Staffel „The Walking Dead“ nicht überleben wird. Was denkt ihr darüber? Wie gefällt euch die neue, empathischere Seite von Carol Peletier?

Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen