"Sky Rojo"
Die Stars sagen ihre Meinung zur neuen Serie der “Haus des Geldes”-Macher

Die Netflix-Neuerscheinung "Sky Rojo" ist ganz bestimmt nicht langweilig, doch viele Kritiker:innen bemängeln die vielen Szenen voll von Gewalt. Wir haben nachgeforscht, was die Stars der Serie selbst dazu zu sagen haben.

Vorsicht: Spoiler zur Serie!

Die neue Serie “Sky Rojo” muss in große Fußstapfen treten, denn sie ist die zweite Serie der Produzent:innen der beliebten Netflix-Serie “Haus des Geldes”. Trotz der Menge an Drama und Action gibt es viele Kritiker. Denn die Serie besteht größtenteils aus Szenen, in denen rohe Gewalt gezeigt wird - hauptsächlich an Frauen. Es geht um die Flucht der drei Prostituierten Coral, Wendy und Gina. Sie versuchen, sich endlich von ihrem grausamen Zuhälter Romeo zu befreien. Bei ihrer Flucht verletzen sie ihn zwar stark, er überlebt allerdings. Natürlich möchte sich der Clubbesitzer an den jungen Frauen rächen und hetzt darum seine beiden Gehilfen Moisés und Christian auf sie. Die beiden Brüder haben den Auftrag, Coral, Wendy und Gina lebend zurückzubringen. Um herauszufinden wofür, braucht man bei den blutigen Szenen des Dramas nicht viel Fantasie. Sogar den Darsteller:innen wurde es am Set von manchmal zu viel des Guten, oder besser gesagt des Bösen.

So fühlten sich die “Sky Rojo”-Stars in ihrer Rolle als Prostituierte

In einem Interview sprechen die Darstellerinnen von Gina, Wendy und Coral über ihre Zeit am Set von “Sky Rojo”. Der kubanische Star Yany Prado spielt die Rolle der Gina. "Wired Up Report" wollte kürzlich von ihr wissen, ob die Szenen voller Gewalt für sie schwierig zu drehen waren. Yanys Antwort ist sehr überraschend. Die Kubanerin fühlte sich vor der Kamera sehr wohl, die brutaleren Teile beschreibt sie sogar als unterhaltsam. Grund dafür ist die Planung der einzelnen Szenen. Nichts bleibt dem Zufall überlassen, die Dreharbeiten ähneln einer einstudierten Choreografie. Die Arbeit am Set gestaltete sich als hart und anstrengend, doch oft war die Schauspielerin am Ende eines Drehtages selbst überrascht von dem unglaublichen Ergebnis. Manchmal war sie von der Gewalt jedoch auch etwas schockiert, wie etwa als Romeos Kopf zertrümmert wurde. Verónica Sánchez (Coral) und Lali Espósito (Wendy) stimmen ihrer Kollegin zu. Viele Szenen mussten mehrmals gedreht werden, um die Action und das Adrenalin richtig einzufangen. Doch trotz des hohen Aufwands sind alle drei zufrieden mit ihrer Arbeit und der Serie von Álex Pina.

Autor:

Angela S.

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen