"The Walking Dead" Staffel 11
DAS wollte Jeffrey Dean Morgan in Folge 1 nicht sagen

5Bilder

Jeffrey Dean Morgan war beim Blick auf das Skript zu "The Walking Dead" Staffel 11 Folge 1 nicht mit allem zufrieden, was man für seinen Charakter Negan geplant hatte. Eine Äußerung sorgte dafür, dass er direkt bei der Showrunnerin anrief.

Negan (Jeffrey Dean Morgan) zählt zu den Charakteren von "The Walking Dead", die man entweder hasst oder liebt. Er stieß als Schurke und Anführer der Saviors zur Geschichte und ist für den grausamen Tod von Glenn und Abraham verantwortlich. Das haben ihm nicht nur die Charaktere - allen voran Maggie (Lauren Cohan), Glenns Frau - sondern auch viele Fans bis heute nicht verziehen. Zum Auftakt der 11. Staffel "TWD" ist Negan mittlerweile ein Teil der Guten, aber für die bleibt er weiterhin der Killer, dem man am besten nicht vertrauen sollte. Maggies Rückkehr hat nicht dafür gesorgt, dass sich die Situation entspannt. Im Gegenteil: Gleich in Episode 1 geraten die beiden aneinander. Das liegt auch auch an einem provokanten Satz von Negan, der alte Wunden aufgerissen hat.

Provokation pur

Nachdem Negan davon überzeugt ist, dass Maggie ihn im Laufe der Mission töten wird, fordert er sie auf, es direkt zu tun und geht dabei direkt zu weit. "Klären wir das. Genau hier und genau jetzt. Weil ich mich nicht von dir durch Schlamm, Dreck und Schleim ziehen lasse, um mich wie einen Hund töten zu lassen, so wie Glenn." Bei der Erwähnung von Maggies verstorbenem Mann, ist es Daryl (Norman Reedus), der ihm direkt einen Schlag verpasst. Und tatsächlich ist es eine Äußerung, die Schauspieler Jeffrey Dean Morgan so nicht sagen wollte. Kaum hatte er das Drehbuch zu "Acheron: Teil 1" gelesen, rief er direkt bei Showrunnerin Angela Kang an.

Jeffrey Dean Morgan wehrte sich gegen das Drehbuch

Im Interview mit "EW" bestätigt er, dass er gegen diesen Satz im Drehbuch gekämpft hat. "Das ist die eine Zeile, bei der ich sofort [Showrunnerin Angela Kang] angerufen habe und ich sagte: 'Ich kann das nicht sagen. Ich kann hier verdammt noch mal nicht Glenns Namen erwähnen.' Und ich sagte: 'Jegliches Wohlwollen, das Negan auf seiner Seite hat, wird in der Minute, in der ich Glenn sage, zum Fenster hinausgeworfen.' Ich habe versucht, die Zeile komplett zu streichen. Ich hielt ihn nicht für nötig." In der Hoffnung, die Showrunnerin umzustimmen, nahm Jeffrey Dean Morgan sogar verschiedene Versionen des Satzes auf. "Ich sagte: 'Dein Mann' und andere Sachen. Aber letztendlich hieß es: 'Nun, lass uns einfach den verdammten Glenn-Spruch probieren.' Und als ich dann den Schnitt sah, dachte ich natürlich: "Oh, verdammt!" (lacht) Sie mussten ihn einbauen."

Deswegen war der Spruch so wichtig

Am Ende schaffte es der Glenn-Spruch tatsächlich in die finale Version von "The Walking Dead" Staffel 11 Folge 1 und mittlerweile versteht Jeffrey Dean Morgan auch, wieso man diesen Weg eingeschlagen hat. "Negan ist plötzlich die Stimme der Vernunft", erzählt er in Hinblick auf das Verhalten im Tunnel, wo Negan die einzige Person ist, die sich gegen Maggies waghalsigen Plan stellt. 'Und hätte er diesen Satz von Glenn nicht gesagt, hätte das ganze Publikum gesagt: "Er hat recht! Er hat verdammt nochmal recht!' In dem Moment, in dem ich diesen Glenn-Spruch sage, verliere ich bei 50% von ihnen sofort. Es spielt keine Rolle, ob er recht hat." Es ist nicht nur das: Daryls heftige Reaktion auf den Spruch ist schließlich auch der Beweis für Negan, dass er nicht nur Maggie im Auge behalten muss.

Maggie und Daryl stecken unter einer Decke

Im Tunnel verrät Negan, dass er fest daran glaubt, dass Maggie ihn im Laufe der Mission töten will. Jeffrey Dean Morgan erzählt im "EW"-Interview, dass sein Charakter auch eine Ahnung hatte, dass Daryl Dixon in dem Plan eingeweiht ist. Anfangs ist es nur eine Vermutung, doch in dem Moment, als Daryl ihn schlägt, weiß Negan sicher, dass die beiden gemeinsam etwas ausgeheckt haben, um ihn zu beseitigen. Ob sie diesen Weg am Ende wirklich einschlagen werden? Das erfahren wir wohl im weiteren Verlauf der 11. Staffel "The Walking Dead", die wöchentlich auf Disney+ ausgestrahlt wird.

Alle neuen Charaktere in der Übersicht
30 Gedanken, die ich bei Folge 1 "Acheron: Teil I" hatte
Maggie oder Negan - nur einer kann überleben
Haben Fans einen Fehler bei den Zombies entdeckt?
Autor:

Julia Schmid

Julia Schmid auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen