„Preacher“ Staffel 1 Folge 1
Cooler Pfarrer und seine crazy Freunde (Spoiler)

Matthias Clamer/AMC

Amazon hat die neue vielversprechende Serie „Preacher“ ausgestrahlt. Schon nach der ersten Folge, die von Seth Rogen geschrieben wurde, sind wir Hin und Weg – tolle Charaktere, super spannend und neu, übernatürlich und sehr witzig. Wir hoffen, dass die kommenden Folgen dem Pilot gleichkommen.

Ein unsichtbares Wesen rast durch das Weltall und kommt schließlich bei der Erde an – genauer gesagt in Afrika, wo es sich einen Prediger aussucht und in ihn hineinspringt. Einige Minuten später muss die afrikanische Gemeinde jedoch miterleben, wie ihr Priester vor ihren Augen explodiert. Das Wesen reist weiter nach Russland. Auch dort bringt es einen Pfarrer zum Explodieren. Die Geschichte folgt jedoch nicht nur diesem komischen Wesen, sondern vor allem dem Priester Jesse Custer (Dominic Cooper), der eine kleine Gemeinde in Texas leitet. Er ist nicht der typische Pfarrer wie man ihn sich vorstellt, denn er trinkt, raucht und hat die Hoffnung auf einen Gott schon beinahe aufgegeben.

Bekannte Gesichter, die Spaß garantieren

Neben dem coolen Pfarrer gibt es noch ein paar seiner Freunde, die nicht ganz koscher sind. Zum einen ist da Tulip (Ruth Negga), die wir aus „Misfits“ kennen. Sie ist eine Kriminelle, die vor nichts zurückschreckt und eine Bazooka auch aus Dosen und Maisschnaps zusammenbauen kann. Ein weiterer Charakter ist der Ire Cassidy, der von Joseph Gilgun gespielt wird – anscheinend hatten es die Produzenten auf alte „Misfits“-Darsteller abgesehen. Bereits in der Jugendserie bewies Gilgun, dass er ein verrückter Vogel ist und mit ihm der Spaß und das Sehvergnügen nicht verloren geht. In „Preacher“ wissen wir noch nicht, was genau er ist, denn ein Mensch kann er unmöglich sein, da er unversehrt aus Flugzeugen springen kann, Blut trinkt und seine Haut in Flammen aufgeht, wenn er sie in die Sonne hält – könnte es sich um einen Vampir handeln? Wir sind gespannt, was wir über ihn und Tulip in Zukunft erfahren werden. Auf jeden Fall hat das unsichtbare Wesen am Ende der ersten Folge nach Texas gefunden und befällt nun unseren Priester Jesse, der nicht wie die anderen explodiert, sondern erst einmal drei Tage ins Koma fällt. Eigentlich wollte er seinen Job als Pfarrer aufgeben, doch nach diesem Erlebnis überlegt er es sich nochmal anders! Fazit: Echt coole Serie, die man auf jeden Fall weiterverfolgen sollte!

Autor:

Carlotta Zigelli

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen