Neuigkeiten

„The Walking Dead“ Staffel 8 Finale: Die wichtigsten Momente von Episode 16

By  | 

Das war’s! „The Walking Dead“ Staffel 8 verabschiedet sich mit einem Finale, das für TV-Fans einige Überraschungen parat hatte. Wer ist in Episode 16 gestorben? Wie endet der „All Out War“? Wir haben die wichtigsten Momente für euch zusammengefasst.

Kaum hat die zweite Hälfte von „The Walking Dead“ Staffel 8 begonnen, ist sie auch schon wieder vorbei. Vor wenigen Stunden wurde die 16. Episode der Zombie-Serie im US-Fernsehen ausgestrahlt. Deutsche Fans müssen sich noch bis heute Abend um 21.00 Uhr gedulden, wenn FOX das große Finale sendet. Wer bis dahin nicht warten kann und schon jetzt wissen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Wir verraten euch die wichtigsten Momente von 8×16, mit denen mancher Zuschauer wohl nicht gerechnet hätte.

Überraschung für die Saviors

Beim großen Showdown zwischen den Communities und dem Sanctuary hat sich das gezeigt, was viele Fans schon einige Tage vermutet haben: Eugene (Josh McDermitt) hat sich wieder #TeamRick angeschlossen. Als die Saviors auf die Hilltop-Soldaten feuern, zeigt sich, dass die Kugeln tatsächlich manipuliert wurden. Das hat zur Folge, dass ein Großteil der Saviors sofort getötet werden. Negan, der ebenfalls eine manipulierte Kugel in seiner Waffe hatte, überlebt, doch seine Hand wird schwer verletzt.

Ein Sieg für Aaron

Eugene hat für den ersten Vorteil im Kampf gesorgt, dicht gefolgt von Aaron, der plötzlich mit überraschender Verstärkung auf dem Schlachtfeld auftaucht. Aaron (Ross Marquand) konnte die Frauen von Oceanside dazu überreden, ihr Versteck zu verlassen und ein letztes Mal gegen Negan und die Saviors in die Schlacht zu ziehen. Nicht nur, um Rick zu unterstützen, sondern auch, um endlich Rache für all die Männer und Kinder zu nehmen, die einst eiskalt getötet wurden. Mit der Unterstützung von Oceanside gelingt es ihnen, die Oberhand gegen die Saviors zu gewinnen.

Die Rick-Szene wird erklärt

Seit der 1. Episode von „The Walking Dead“ Staffel 8 haben wir gerätselt, was es mit der Szene auf sich hat, in der Rick verletzt an einem Baum lehnt. Jetzt haben wir die Antwort: Nachdem die Saviors aufgegeben haben, jagt Rick seinen Erzfeind Negan. Es kommt zum Showdown zwischen den beiden Männern, in der es Rick gelingt, Negan zu besiegen und ihm die Kehle aufzuschlitzen – genau wie in den Comics von Robert Kirkman. Doch damit endet Negans Geschichte nicht: Rick erinnert sich schließlich an Carls Worte und bittet daraufhin Siddiq, dass dieser Negans Leben rettet, damit der Anführer der Saviors fortan als Gefangener in einer Zelle schmoren soll. (Gänsehaut-Moment: Maggies verzweifeltes Flehen, dass Negan getötet wird, weil er Glenn ermordet hat.)

“The Walking Dead” Staffel 8: Das vielleicht wichtigste Finale aller Zeiten

Dwights Schicksal wird enthüllt

Einige Fans werden sich gefragt haben, ob Daryl (Norman Reedus) oder Tara (Alanna Masterson) ihr Versprechen halten und Dwight nach dem Kampf töten werden. Für einen kurzen Moment sieht es in Episode 16 auch so aus, als Daryl und Dwight alleine in einen Wald fahren. Dwight hat sein Schicksal akzeptiert und gesteht unter Tränen, dass er sich bewusst ist, was er Denise, Daryl und anderen Menschen alles angetan hat und er bereit ist, jetzt den Preis für sein Handeln zu zahlen. Aber es kommt ganz anders: Daryl verzeiht seinem ewigen Widersacher und verschont ihn. Er überlässt Dwight sogar den Pickup-Truck, damit dieser losziehen und die Suche nach seiner Frau Sherry aufnehmen kann. Doch sollte Dwight irgendwann zurückkehren, werde er ihn töten, droht Daryl.

Jadis schließt sich Rick an

Die Scavengers sind Geschichte und nur Jadis hat den Angriff der Saviors überlebt. Nun hat sie ein Angebot erhalten, das sie nicht ablehnen konnte: Rick bietet an, sich ihr anzuschließen. In der 9. Staffel werden wir Jadis – die in Wahrheit Ann heißt – wohl dann auf der Seite der Guten sehen. Das zerstört leider auch all die genialen „Jadis wird Alpha“-Theorien, die Fans seit Monaten schmieden.

Morgan verschwindet

Es war Morgan, der Ricks Angebot an Jadis übermittelt hat. Doch nach seinem kurzen Trip zum Schrottplatz, kehrt er nicht zurück nach Hilltop und verschwindet spurlos. Doch wir müssen uns keine Angst um Morgan machen, denn es stand von Anfang an fest, dass wir ihn nach der 8. Staffel „The Walking Dead“ verlieren werden. Immerhin werden wir Morgan als ersten Crossover-Charakter zukünftig in der 4. Staffel „Fear the Walking Dead“ sehen. Wer also Sehnsucht nach Morgan (Lennie James) hat, sollte dringend einen Blick auf „FTWD“ werfen.

Maggie & Daryl vs. Rick & Michonne

Ricks Entscheidung, Negan am Leben zu lassen, kommt nicht bei allen gut an und führt auch zu einer Spaltung der Gruppe. Vor allem Maggie kann Ricks Entscheidung nicht nachvollziehen und akzeptieren. Kein Wunder: Immerhin wollten alle Negan seit dem dramatischen Auftakt von Staffel 7 töten und Rache für all die unnötigen Tode nehmen. Ricks plötzliches Umdenken kommt da nicht gut an. Maggie und Daryl scheinen eine Intrige gegen Rick und Michonne auszuhecken, damit Negan früher oder später doch stirbt. Die sollten also besser dafür sorgen, dass die Zelle mit Negan gut bewacht wird …

Der perfekte Abschluss

In den finalen Minuten von „The Walking Dead“ Staffel 8, erinnert sich Rick an den kleinen Carl und den Abschiedsbrief von seinem Sohn. Ergriffen widmet er ebenfalls ein paar Worte an Carl und dankt ihm dafür, dass er Rick dabei geholfen hat, wieder zu wissen, wer er wirklich ist. Nur dank Carls Einsatz wären sie jetzt am Anfang einer neuen Welt. Rührende Worte und ein wunderschöner Abschluss, als Rick und der kleine Carl Richtung Horizont marschieren, während die Welt um sie herum noch in Ordnung ist. Es wäre das perfekte Serienende. Ein friedlicher Abschluss. Das sehen auch einige Fans so, die sich wünschen, dass „The Walking Dead“ genau mit dieser Szene enden würde. Doch AMC hat andere Pläne. Ende des Jahres erwartet uns die 9. Staffel der Zombie-Serie.

“The Walking Dead” Staffel 9: Alle Stars kehren zurück, nur Lauren Cohan zögert

Das Ende von 8×16

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.