Neuigkeiten

„The Walking Dead“: Greg Nicoteros Nachricht an die wütenden TWD-Fans

By  | 

Mit einer überraschenden Comic-Abweichung ist „The Walking Dead“ bei den eingefleischten Fans der Zombie-Serie in Ungnade gefallen. Viele drohten damit, die Serie zu boykottieren und forderten die Entlassung von Scott Gimple. Nun meldet sich Greg Nicotero zu Wort und hat eine direkte Botschaft an alle aufgebrachten TWD-Fans.

Vorsicht: Spoiler!

„The Walking Dead“ verabschiedete sich mit einem Aufschrei in die Winterpause. Das Midseason Finale der 8. Staffel lief nicht so, wie viele Zuschauer sich das vorstellten. In letzter Minute enthüllte die beliebte US-Serie, dass ein Hauptcharakter dem Tode geweiht ist. Und obwohl dieser Charakter – Carl Grimes (Chandler Riggs) – nie sonderlich beliebt bei den TWD-Fans war, zeigten sie sich aufgebracht, dass man sich derart weit von Robert Kirkmans Comics entfernte. Kurz darauf starteten erste Petitionen, in denen man forderte, dass Scott Gimple – der diese Entscheidung gefällt hat – entlassen wird. Mehr oder weniger mit Erfolg. Gimple wird ab der 9. Staffel „The Walking Dead“ eine neue Funktion erhalten und ist nicht länger Showrunner.

Kirkman steht zu Gimple

Zuletzt meldete sich Robert Kirkman, Schöpfer der Zombie-Geschichte, zu Wort und stellte sich in seinem Statement auf die Seite von Scott Gimple. Zwar schockierte ihn der Gedanke anfangs, dass man Carl in der TV-Serie töten werde. Nachdem Gimple ihm aber seine weiteren Pläne für die Zukunft von „The Walking Dead“ offenbarte, gab er ihm seinen Segen. Nun ergreift auch Produzent Greg Nicotero das Wort und wendet sich direkt an die aufgebrachten Fans. Er versichert ihnen, dass der Großteil von ihnen ihren Zorn und ihre Enttäuschung beiseite legen werden, wenn sie die 9. Episode von „The Walking Dead“ Staffel 8 sehen werden. Es sei eine der gewaltigsten Episoden, die sie jemals gemacht haben. „Als ich die erste Fassung dieser Folge sah, flossen nach zwanzig Minuten Tränen aus meinen Augen.“

Fans können ihren Frieden mit der Entscheidung machen

Im Interview mit „Entertainment Weekly“ betont er: „Es ist eine wunderschöne Episode und die Menschen, die unübersehbar aufgebraucht darüber sind, dass wir Carl verlieren und sich fragen, wie es für die Show ohne Carl weitergeht – ich glaube wirklich, dass viele Leute diese Gefühle beiseite legen, wenn sie diese Folge sehen, weil sie wirklich eine Möglichkeit erhalten, ein kleines bisschen ihren Frieden damit zu schließen.“ Das sei zumindest seine Einschätzung. Er gesteht, dass er natürlich vollkommen falsch liegen könnte. Wir müssen wohl die Reaktionen Ende Februar abwarten, wenn die Serie zurückkommt. Am 26. Februar 2018 startet die zweite Hälfte der 8. Staffel „The Walking Dead“ hierzulande um 21.00 Uhr auf FOX.

“The Walking Dead”: So geht es mit Carls Comic-Plot in der TV-Serie weiter

Die Entwicklung von Carl in „The Walking Dead“

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

4 Comments

  1. vanillito

    23. Januar 2018, 13:08 at 13:08

    Jede Episode soll immer besser, schöner, gewaltiger und brutaler sein.
    Besonders wenn Nicotero selbst Regie geführt hat.
    Dieses „Versprechen“ kaufe ich aber momentan niemandem bzgl. TWD ab, da die 100. Episode ebenfalls groß angekündigt wurde und (ich glaube, hier kann ich auch für viele Fans sprechen) eher Standartmäßig war und keinesfalls einer 100. Episode gerecht.
    Seht es ein, 7×01 könnt ihr nicht mehr toppen – und ganz ehrlich, das muss auch nicht sein. Meine Erwartungen an die Serie sind vorerst gesenkt, mal sehen, wie sich Staffel 9 mit der neuen Showrunnerin schlägt..

  2. RickGrimes

    23. Januar 2018, 16:26 at 16:26

    Für mich ist fast jede Folge einfach nur genial , immer noch eines der besten Serien ! Und wenn er sagt er hat geweint dann wird die Folge richtig geil !

  3. iimbob

    23. Januar 2018, 19:03 at 19:03

    wenn er sagt er hat geweint,dann versucht er nur irgendwie Werbung zu machen.Weinen kann man nur darüber wie schlecht sich TWD im Vergleich zu den ersten 2,3 Staffeln entwickelt hat! soll sich mal Z-Nation ansehen,das ist zwar Zombietrash,aber es ist wenigstens unterhaltsam!

  4. Jabba

    28. Januar 2018, 18:07 at 18:07

    „dass der Großteil von ihnen ihren Zorn und ihre Enttäuschung beiseite legen werden, wenn sie die 9. Episode von “The Walking Dead” Staffel 8 sehen werden. Es sei eine der gewaltigsten Episoden, die sie jemals gemacht haben“

    Sorry, diese Lobhudeleien erzählen Sie dem Publikum schon die letzten paar Staffeln wie toll und gewaltig das alles wird und dann plätschert die Serie doch wieder vor sich hin, das letzte Highlight war die erste Folge von Staffel 7 mit Negan. Ab da gab es kaum noch Überraschungen und die aktuelle Sache mit Carl oder dem König wirkt schlecht inszeniert. Die ewig lange Ansprache vom König war wirklich schlecht geschauspielert und peinlich, die Action schlecht umgesetzt. Ganz groß wurde der eine Familienvater aus Staffel 1 angekündigt um nach 5 Minuten wieder alles zu beenden.
    Ich schau mir die Serie weiter an aber nicht mehr mit großer Erwartungshaltung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.