Neuigkeiten

“The Big Bang Theory”: 8 Dinge, die ihr im Finale von Staffel 11 verpasst habt

By  | 

Die elfte Staffel von “The Big Bang Theory” endete in einem großen Ereignis: Zwei Hauptcharaktere haben sich endlich das Ja-Wort gegeben. Zwischen den tränenreichen Liebesschwüren und den zahlreichen Stargästen könnten euch einige kleine Details möglicherweise entgangen sein.

Wer hätte noch vor elf Jahren gedacht, dass wir jemals Zeuge von Sheldons Hochzeit werden würden? Doch das Finale von “The Big Bang Theory” Staffel 11 hat uns genau mit diesem Ereignis verwöhnt. Er tritt mit Amy vor den Traualtar – vor seiner gesamten Familie. Und nicht nur das, denn auch jede Menge Stargäste haben sich auf die Feier verirrt. So wohnte etwa “Star Wars”-Star Mark Hamill dem großen Tag von Shamy bei. Bei so viel Emotionen und Starbesuch ist ganz klar, dass einem nicht jedes Detail des Finales direkt ins Auge gestochen ist. Glücklicherweise haben einige Fans aber dennoch ganz genau aufgepasst und zeigen jetzt auf, was den anderen Zuschauern womöglich entgangen ist.

“The Flash” war dabei

Dass Sheldon ein kleiner Nerd ist und total auf Comics abfährt, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Sein liebster Superheld ist klar “The Flash”. Und natürlich durfte eine kleine Hommage an seinen Lieblingshelden auch auf seiner Hochzeit mit Amy nicht fehlen. Allerdings musste man da schon ganz genau hinschauen: Als Leonard Sheldon umarmte, konnten wir einen kleinen Blick auf seine Manschettenknöpfe werfen. Und die waren natürlich mit dem Logo von “The Flash” bedruckt! Wie wir einem Tweet von Amy-Darstellerin Mayim Bialik schon vor dem Finale von “The Big Bang Theory” Staffel 11 entnehmen konnten, waren auch die Socken des Bräutigams seinem liebsten Superhelden gewidmet. Ungewöhnlich – aber das macht unseren Sheldon eben aus.

Teller spricht

Ein weiterer Stargast, der sich auf die Hochzeit von Amy und Sheldon geschlichen hat, war Teller. Er ist Teil des amerikanischen Zaubererduos “Penn and Teller” und als solcher nicht unbedingt als Mann der großen Worte bekannt. Tatsächlich hat man ihn kaum je etwas sagen hören. Für “The Big Bang Theory” machte er allerdings eine Ausnahme. Er spielte den Vater von Amy. Seine Frau gerät in einen Streit mit Penny und wendet sich an ihren Mann: “Lässt du etwa zu, dass sie so mit mir spricht? Sag doch auch mal was!” Das tut Teller dann auch tatsächlich – und bedankt sich bei der hübschen Frau von Leonard.

Ein Tribut an Stephen Hawking

Ein weiterer Stargast, der im Laufe von “The Big Bang Theory” immer wieder erwähnt wurde und sogar persönlich in Erscheinung trat, war Stephen Hawking. Der berühmte Physiker ist vor einigen Monaten gestorben. Klar, dass es sich TBBT nicht nehmen ließ, den Wissenschaftler mit einem kleinen Tribut zu ehren. In einem Clip, der zwar im Finale nicht ausgestrahlt, aber dann nachträglich veröffentlicht wurde, bekommen Amy und Sheldon ein Hochzeitsgeschenk von Hawking, das er noch vor seinem Tod abgeschickt hat. Es enthält eine Uhr für Sheldon, in die eine süße Nachricht eingraviert wurde. “Die Hochzeit war eine wichtige Episode und somit eine gute Gelegenheit, ihn zu ehren”, erklärt Produzent Steve Holland. Bevor die Szene gedreht wurde, holten sich die Macher der serie übrigens zunächst das Einverständnis von Hawkings Familie ein.

Missy hat sich getrennt

Klar, dass es sich auch Sheldons Familie nicht nehmen lässt, zur Hochzeit anzureisen! Nicht nur seine Eltern haben sich auf den Weg gemacht, sondern auch seine Geschwister. Raj erklärt sich bereit, seine Mutter und seine Schwester Missy vom Flughafen abzuholen. Im Auto erfährt er, dass sich Missy, die gerade ihr zweites Kind erwartet, von ihrem Mann getrennt hat. Das Thema wird nur ganz kurz angerissen, könnte jedoch größere Auswirkungen auf “The Big Bang Theory” Staffel 12 haben. Wer weiß – vielleicht gibt es ja Hoffnung auf eine neue Liebe für Raj?

Sheldon hat seinem Vater vergeben

Das Verhältnis zwischen Sheldon und seinem Vater war ja bis zu dessen Tod angespannt. Von den Erziehungsfertigkeiten seines Vaters zeigte sich der Physiker absolut nicht begeistert. Nichtsdestotrotz schien es an der Hochzeit mit Amy so, als habe Sheldon seinem verstorbenen Vater endlich vergeben. Seine Mutter erklärt im Finale von “The Big Bang Theory” Staffel 11: “Ich wünschte, dein Vater könnte dich jetzt sehen.” Darauf antwortet dieser: “Ich auch. Ich vermisse ihn.” Klingt, als hätte Shelly seinem Papa endlich vergeben und reinen Tisch gemacht.

Amys Mama sieht anders aus

Bis zum Finale von “The Big Bang Theory” Staffel 11 konnten wir erst einmal einen Blick auf die Mama von Amy werfen. In Staffel 4 führte sie ein Videotelefonat mit ihrer Tochter und Sheldon. Damals war Amys Mutter eine kleine zierliche Frau mit braunen Haaren und Brille. Auf der Hochzeit hingegen hat sie graue Haare und ein paar Kilo mehr auf den Rippen. Tatsächlich sehen wir in Staffel 11 eine andere Schauspielerin in der Rolle von Mrs. Fowler als noch in Staffel 4. Damals spielte Annie O’Donnell die Mutter von Amy. Inzwischen wird sie von Kathy Bates verkörpert. Ob sie wohl auch in Staffel 12 mit dabei ist?

Wo war Sheldons Oma?

Eigentlich spielt Sheldons Oma ja sowohl bei “The Big Bang Theory” als auch bei “Young Sheldon” eine große Rolle im Leben ihres Enkels. Nichtsdestotrotz mussten wir auf der Hochzeit auf sie verzichten. “”Wir haben darüber gesprochen, ob wie sie mit einbinden, denn das wäre logisch gewesen. Aber es waren einfach zu viele Charaktere. Wir mussten uns entscheiden, wer wirklich kommt und wer an dem Tag etwas anderes zu tun hat”, erklärt Produzent Steve Holland. Nunja – richtig konsequent ist das zwar nicht, aber gut. Wir hätten uns trotzdem einen Auftritt von “Meemaw”, wie sie im englischen Original heißt, gewünscht!

Wo war die Mutter von Leonard?

Eine weitere Rolle, die definitiv auf der Hochzeit von Amy und Sheldon gefehlt hat, war die Mutter von Leonard. Während Leonard selbst ja ein eher angespanntes Verhältnis zu seiner Mama hat, versteht sich Sheldon blendend mit ihr. Die beiden stehen sich ziemlich nahe, und insofern wäre es konsequent gewesen, auch Beverley zur Hochzeit einzuladen. Aber hier greift wahrscheinlich das gleiche Argument wie schon bei Shellys Oma. Es waren einfach schon so viel zu viele Gäste! Wir wollen aber mal nicht so sein und drücken ein Auge zu, denn das Finale von “The Big Bang Theory” Staffel 11 war trotzdem ziemlich gelungen und schön…

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.