Neuigkeiten

„Stranger Things“-Theorie: Ist Hoppers Tochter Sara noch am Leben?

By  | 

Die Wartezeit auf die 3. Staffel „Stranger Things“ vertreiben sich zahlreiche Fans mit Theorien rund um Hawkins, das wieder einmal von mysteriösen Vorfällen heimgesucht wurde. Nun gibt es sogar eine spannende Diskussion: Könnte es Hoppers Tochter Sara noch am Leben und eine von Elfis „Schwestern“ sein?

Wer „Stranger Things“ Staffel 2 – so wie ich – kurz nach dem Veröffentlichungszeitpunkt in einem Stück geguckt hat, hat nun ein großes Problem: unsagbar viel Zeit, bis die Serie zurückkehrt und wir mit neuen Folgen versorgt werden. So geht es nicht nur mir, sondern auch dem Großteil der Fangemeinde. Die Zeit bis zum nächsten Jahr, wo Hawkins vermutlich ein weiteres Mal von mysteriösen, dunklen Kräften heimgesucht wird, vertreibt man sich daher mit Theorien. Vor allem eine ist besonders spannend und stammt von Ryan Roschke, Autor bei „Popsugar“. Er stellt die Vermutung auf, dass Hoppers Tochter Sara noch immer am Leben sein und sogar eine Verbindung zu Elf besitzen könnte.

Sara starb im Labor, nicht im Krankenhaus

Sara? Die ist doch tot! Stimmt. Zumindest glauben Hopper (David Harbour) und die Zuschauer das. In der 1. Staffel haben wir durch eine Reihe von Flashback-Szenen einen Einblick in Hoppers Leben als Familienvater erhalten. Obwohl es nie offiziell erwähnt und bestätigt wurde, muss seine junge Tochter Sara an einer Form von Krebs verstorben werden. In einer finalen Szene sehen wir die junge Sara – mittlerweile ohne jegliche Haare – in einem Krankenhausbett. Besser gesagt: in einem Bett von Hawkins Laboratory und nicht im offiziellen Krankenhaus, wie „Popsugar“ festhält. Als Beweis gibt es eine Gegenüberstellung von zwei Screenshots. Auf einem Foto sehen wir Hopper, der nach dem Tod von Sara im Treppenhaus zusammenbricht und in Tränen ausbricht. Das zweite Foto stammt aus Staffel 2 und zeigt das gleiche Treppenhaus, in dem Hopper und Elfi auf den verletzten Dr. Owens treffen.

Was haben die Wissenschaftler damit zu tun?

Damit dürfte schon einmal feststehen, dass Sara im Labor gestorben ist. Haben die Wissenschaftler vielleicht mehr mit ihrem Tod – besser gesagt: „Tod“ – zu tun, als wir bisher angenommen haben? Alle, die sich noch an Staffel 1 erinnern können, werden nicht vergessen haben, dass das Labor eine realistische Puppe von Will Byers (Noah Schnapp) angefertigt haben, um Joyce Byers (Winona Ryder) davon zu überzeugen, dass ihr Sohn gestorben ist. Könnte es eine ähnliche Vertuschungsaktion auch mit Sara gegeben haben und Hopper hat in Wahrheit eine Puppe beerdigt?

Anzeige

Die Theorie eines Serums

In der 7. Episode von „Stranger Things“ Staffel 2 lernen wir eine weitere Schwester von Elf kennen: Kali, die die Nummer 8 trägt. Es ist nur eine kurze Begegnung und ich vermute, dass wir in einer der beiden nächsten Staffeln mehr von Elfs möglichen Geschwistern erfahren werden. Ob sich am Ende auch Sara darunter befindet? Roschke vermutet, dass die Begabung der Kinder nicht in den Genen liegt, sondern sie ausgewählt wurden und mit einer Art Serum, wie Captain America, auf diese Art und Weise ihre Superkräfte erhalten haben. So wie man Elfi als Baby gestohlen hat, könnte man auch Sara als mögliches Testobjekt gestohlen haben. „Vielleicht befand sich Sara am Rande des Todes und die Ärzte ‚retteten‘ sie, indem sie ihr dieses theoretische Serum gespritzt haben“, schreibt Roschke.

Zu viele offene Fragen

Das klingt im ersten Moment sehr abwegig, gespickt mit vielen „Was wäre wenn“, aber letztendlich handelt es sich noch immer um „Stranger Things“. Und nach nur zwei Staffeln wissen wir, dass in Hawkins wirklich alles möglich ist. Aber es bleiben auch ein paar offene Fragen. Denn im Gegensatz zu Elfi, die als Säugling in die Obhut der Wissenschaftler kam, war Sara alt genug, um sich an ihre Eltern zu erinnern. Wieso kehrte sie nicht zu Hopper zurück, nachdem die Kinder entkommen und das Labor endgültig geschlossen wurde? Wäre Sara ein Testobjekt gewesen, hätte es dazu auch Akten gegeben, aber weder Hopper, noch Dr. Owens wissen davon.

Elfis Geschwister

Ich glaube weiterhin, dass die neun anderen Geschwister von Elfi in „Stranger Things“ Staffel 3 oder Staffel 4 thematisiert werden, denn Hawkins kann ja nicht jedes Jahr von den gleichen Monstern heimgesucht werden. Die Serie muss neue Wege bestreiten, um sich nicht zu sehr zu wiederholen. Aber eine Rückkehr von Sara würde der neuen und besonderen Beziehung zwischen Hopper und Elf, die man in Staffel 2 mühsam aufgebaut hat, jeglichen Reiz und jegliche Besonderheit rauben. Ja, wir wollen, dass Hopper glücklich ist, aber wir wollen definitiv mehr von Hopper & Elf als neues Vater-Tochter-Gespann und da hat Sara leider keinen Platz.

Alle Flashback-Szenen von Sara Hopper in „Stranger Things“

Julia Schmid

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.