Neuigkeiten

„Riverdale“ Staffel 2: Endlich wissen wir, wer Blackhood ist

By  | 

Eine Frage beschäftigt die Fans von „Riverdale“ schon lange: Wer steckt unter der schwarzen Maske von Blackhood? Und endlich, endlich kennen wir auch die Antwort. Oder sagen wir, eine Antwort…

Er läuft mordend durch „Riverdale“ und scheint Menschen, die Böses getan haben, zu bestrafen: Blackhood versetzte die Kleinstadt in den letzten Monaten in Angst und Schrecken. Vor allem Betty Cooper hatte zu kämpfen, nachdem sie höchstpersönlich von dem Mann mit der schwarzen Maske kontaktiert wurde. Zwar wurde Mr. Svenson zunächst als der Killer überführt, doch die Fans hatten von Anfang an Zweifel, dass er tatsächlich hinter all den Morden steckte. In den letzten Folgen zeichnete sich dann ab, dass auch Betty nicht mehr wirklich an die Schuld von Mr. Svenson glaubte. Stattdessen verdächtigte sie auf einmal jemand ganz anderen: Ihren eigenen Vater, Hal Cooper.

Schreckliche Offenbarung

Und tatsächlich hat sich in der letzten Folge von „Riverdale“ herausgestellt, dass Hal Blackhood ist. Oder sagen wir, einer der Blackhoods – aber dazu später mehr. Hal offenbarte Alice und Betty, dass in ihm eine dunkle Seite steckt. Und nicht nur in ihm, sondern in allen Coopers. Das hat ja inzwischen auch schon Betty mitbekommen. Ihr Vater erklärt, dass sein Vater der Riverdale Reaper war, der die Familie Conway umgebracht hat. Er selbst hat nun als Blackhood das Erbe seines Vaters angetreten und Miss Grundy, den Sugarman sowie Midge Klemp ermordet und Fred Andrews angeschossen. Mr. Svenson hat er so manipuliert, dass dieser so getan hat, als sei er Blackhood. Doch während Hal seiner Familie sein schreckliches Geheimnis enthüllt, kämpfen Archie und sein Vater gerade in ihrer Wohnung gegen einen anderen Blackhood. Es gibt tatsächlich mehrere Mörder, die in Riverdale mit schwarzer Kapuze ihr Unwesen treiben. So streitet Hal ebenfalls ab, bei der Bürgermeisterdebatte geschossen zu haben.

Ist die Geschichte von Hal Cooper zu Ende?

Wer hinter dem zweiten Mörder steckt, ist nach wie vor ein Geheimnis. Von Claudius Blossom bis hin zum falschen Chic könnte sich wohl jeder unter der schwarzen Maske verstecken. Doch zurück zu Hal: Er wandert für seine Taten ins Gefängnis. Wie Darsteller Lochlyn Munro jetzt in einem Interview erklärt hat, ist das jedoch noch nicht das Ende für den Vater von Betty. „Erst habe ich gedacht, dass es das jetzt war. Ich dachte, ok, ‚Riverdale‘ hat sich für mich erledigt. Doch Roberto [Aguirre-Sacasa] kam auf mich zu und und meinte, dass Hals Geschichte noch nicht vorbei ist. Wir haben für ihn noch eine ganz andere Geschichte auf Lager. Ich bin wirklich gespannt, was sie sich da haben einfallen lassen. Ich habe seine Situation akzeptiert, und ich will sehen, wie er zu dem Mann geworden ist, der er jetzt ist.“ Wir sind ebenfalls gespannt…

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.