Neuigkeiten

„Outlander“: Weniger Jamie & Claire in Staffel 4

By  | 

Fans müssen sich darauf einstellen, in der 4. Staffel „Outlander“ weniger von Jamie und Claire Fraser zu Gesicht bekommen. Eine Änderung räumt einem anderen Charakter mehr Zeit ein – was weniger Screentime für das Liebespaar bedeutet, als in den vorherigen Jahren.

Anfang November erwarten uns neue Episoden von der Zeitreise-Romanze „Outlander“. Nach langer Wartezeit gibt es dann endlich ein Wiedersehen mit Claire (Caitriona Balfe) und Jamie Fraser (Sam Heughan). Doch eines muss den Fans schon jetzt klar sein: Nicht jede Episode wird von dem Ehepaar dominiert werden. In den vergangenen Staffeln gab es kaum eine Szene, in der nicht wenigstens einer der beiden zu sehen war. In Staffel 3 waren wir entweder an der Seite von Claire in der Gegenwart, an der von Jamie in der Vergangenheit oder in den letzten Folgen dann bei beiden, als sie endlich wiedervereint waren. Das wird sich in der 4. Staffel definitiv ändern. Fans müssen damit rechnen, dass es einige Szenen in den neuen Folgen geben wird, in denen die beiden Hauptcharaktere komplett fehlen werden. Der Grund für weniger Screentime in Staffel 4: ein weiterer Charakter rückt in den Fokus der Geschichte.

Claire & Jamie teilen den Platz im Rampenlicht

Vorsicht: Die nächsten beiden Absätze enthalten Spoiler zur 4. Staffel „Outlander“! Leser von Diana Gabaldons Romanen wissen es natürlich schon lange und auch alle anderen „Outlander“-Fans dürften mittlerweile Wind davon bekommen haben: Claire und Jamie bekommen in der Verfilmung von „Der Ruf der Trommel“ überraschend Besuch aus der Zukunft. Brianna (Sophie Skelton), die erwachsene Tochter der beiden, folgt dem Ruf der Steine und landet – wie einst ihre Mutter – plötzlich in der Vergangenheit. Es kommt nicht nur zum Wiedersehen zwischen Mutter und Tochter, sondern Bree begegnet dadurch erstmals auch ihrem Vater Jamie. „Ich kann sagen, dass sie sich treffen werden und es wird für einige Tränen sorgen“, kündigt Matthew B. Roberts an.

„Outlander“ Staffel 4: Wieso Claire über das Wiedersehen mit Brianna nicht glücklich ist

Matthew B. Roberts gibt Entwarnung

In der Vergangenheit angekommen, landet Brianna nicht von einer Sekunde auf die andere vor den Füßen ihrer Eltern. Sie muss diese erst suchen und erlebt dabei eigene Abenteuer und Dramen. Diese Kapitel aus ihrer Sicht (POV) spielen im Roman eine wichtige Rolle und werden auch für die TV-Serie umgesetzt. Der Zuschauer löst sich hier und da von dem Ehepaar und begleitet stattdessen Brianna bei ihrer Reise durch die Zeit. Claire und Jamie müssen sich den Platz im Rampenlicht in der 4. Staffel also mit ihrer Tochter teilen und werden nicht jede Szene dominieren. Wer nun Angst, dass wir Ende des Jahres deutlich weniger Zeit mit dem „Outlander“-Traumpaar verbringen werden, darf aufatmen. Roberts versichert, dass die beiden weiterhin das Herzstück von „Outlander“ bleiben werden.

In Deutschland läuft „Outlander“ immer zuerst auf RTL Passion, gefolgt von der Free-TV-Premiere auf VOX. Die 4. Staffel startet am 4. November im US-Fernsehen auf STARZ.

Teaser zur 4. Staffel „Outlander“

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.