Making A Murderer

Making A Murderer: Wer hat Teresa Halbach wirklich getötet?

By  | 

Momentan kommt man wohl an der Netflix Dokumentarserie Making A Murderer nicht vorbei. Hier wird der Fall des vermeintlichen Mörders Steven Avery gezeigt und es ist der neuste Hit im True-Crime Genre. Wer die zehn Folgen überstanden hat, der bleibt meistens schockiert und verwirrt zurück. Eine Frage bleibt dennoch. Wer hat Teresa Halbach wirklich getötet, wenn es Steven Avery nicht war?

Making A Murderer schlägt momentan hohe Wellen. An dieser Netflix Dokumentation kommt man derzeit nicht vorbei. Sie erzählt die (leider) wahre Geschichte des Steven Avery, der unschuldig 18 Jahre wegen Vergewaltigung im Gefängnis saß und nach nur zwei Jahren auf freiem Fuß, erneut verhaftet wird. Nun wird ihm Mord vorgeworfen, doch irgendetwas stimmt hier nicht. Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein, um zu merken, dass die Justiz hier ihre Finger im Spiel hat. Sie haben es scheinbar auf Steven Avery abgesehen und wollen ihn hinter Gittern sehen, auch wenn er scheinbar gar kein Mörder ist. Die zehn Folgen von Making A Murderer rollen diesen Fall Stück für Stück auf und man leidet mit dem vermeintlichen Mörder mit, denn man kann die Fehler der Polizei sehen. Auch wenn die Beweise nicht eindeutig sind und die Verteidigung immer wieder versucht klar zu machen, dass diese gefälscht wurden, wird Steven Avery zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch er scheint unschuldig zu sein und weiß sogar wer die Mörder gewesen sein sollen.

Sind die Brüder von Steven Avery die Mörder?

Steven Avery scheint erneut unschuldig im Gefängnis zu sitzen. Schon einmal war er 18 Jahre unschuldig hinter Gittern und nach seiner Freilassung und seiner Klage auf Entschädigung, war er den Beamten ein Dorn im Auge. Nun sitzt er erneut hinter Gittern, als vermeintlicher Mörder von Teresa Halbach. Doch er scheint unschuldig zu sein und will sogar wissen, wer die 25 Jährige umgebracht haben könnte. Angeblich sollen, wie nun gossipcop.com berichtet, seine Brüder Charles und Earl die Mörder sein. Sie sollen in dieser ganzen Verschwörung gegen den Making A Murderer Star eine zentrale Rolle spielen. Nachdem ihr Bruder die Justiz aufgrund seiner Freiheitsberaubung auf 36 Millionen Dollar verklagt, sollen seine Brüder neidisch auf das Geld gewesen sein (was er gar nicht bekommen hat) und hinzu kommt, es soll auch Streitigkeiten wegen des Familiengeschäfts gegeben haben. Zudem sollen Charles und Earl mehrere Frauen bereits sexuell belästigt haben, was auch der Polizei bekannt war. Dies alles, soll sich zur Zeit des Verschwindens von Teresa Halbach zugetragen haben. Wir können nicht klären, wer nun wirklich der Mörder oder die Mörder der Fotografin sind. Was jedoch klar zu sein scheint ist, dass man Making A Murderer nicht unbeschadet ansehen kann. Die Gedanken, um diesen Fall drehen sich nach Ende der True-Crime Serie weiter und man frägt sich, ob das einem Selbst auch in Deutschland passieren kann.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu „Making A Murderer“ ansehen:

Making A Murderer | Trailer [HD] | Netflix

Foto: YoutubeScreenshot

Anne kann als das Einhorn der Redaktion bezeichnet werden. Für sie darf es gerne etwas verrückter & lauter sein. Bei Serien rätselt sie von Anfang an mit, wer der Übeltäter ist. Taschentücher liegen auch immer griffbereit, denn wenn Einen die Emotionen überkommen, wird das nicht zurückgehalten. Lieblingsbeschäftigung: Binge Watching!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.