Grey's Anatomy

„Grey’s Anatomy“ Staffel 14 Finale: Überraschende Schwangerschaft von [Spoiler]

By  | 

Und wieder einmal haben wir beim Staffelfinale von „Grey’s Anatomy“ eine Menge Taschentücher gebraucht. Eines unserer liebsten Pärchen wagte endlich den Gang vor den Traualtar, und zwei Ärztinnen verabschiedeten sich für immer aus dem Grey Sloan Memorial. Zu guter Letzt gab dann noch überraschende Schwangerschafts-News.

Es war ein Finale, das ausnahmsweise mal ohne große Katastrophe über die Bühne lief. Nichtsdestotrotz hatte es die letzte Folge von „Grey’s Anatomy“ Staffel 14 wieder einmal in sich. Das lag vor allem daran, dass wir von Anfang an wussten, dass uns der Abschied von zwei unserer liebsten Ärztinnen bevorsteht. Jessica Capshaw und Sarah Drew haben ihre Verträge nicht verlängert, und somit kehren Arizona und April in Staffel 15 nicht zurück. Arizona geht mit Sofia nach New York zu Callie. April wird noch einmal heiraten – und zwar Matthew, den sie vor einigen Jahren vor dem Traualtar stehen ließ. Apropos Hochzeit: Auch davon hatte das Finale eine in petto. Jo und Alex feierten ihren großen Tag und starten als frisch vermähltes Ehepaar in Staffel 15.

Wer ist der Vater?

Doch „Grey’s Anatomy“ wäre nicht „Grey’s Anatomy„, wenn das schon alles gewesen wäre. Tatsächlich ließ eine andere Ärztin nämlich die Schwangerschaftsbombe platzen. Und nein, es sind nicht Jo und Alex, die ein Kind erwarten. Stattdessen ist es Teddy, die wieder aus Deutschland zurück ist. Sie hat sich bisher nur einer Patientin anvertraut. Und wer könnte wohl der Vater ihres Ungeborenen sein? Ganz klar – eigentlich kommt nur Owen in Frage. Der wollte ja bekanntlich immer Kinder. Das ist auch mit ein Grund, warum seine Beziehung mit Amelia immer kompliziert war. Obwohl Teddys Schwangerschaft also eigentlich freudige Neuigkeiten sind, bedeutet sie doch auch einige Komplikationen für Staffel 15.

Neues Drama für Staffel 15

Jetzt ist es ja nämlich gerade so, dass Owen inzwischen Pflegevater ist und ein Baby samt seiner ehemals drogenabhängigen Mutter bei sich aufgenommen hat. Owen versucht noch, sich in seine neue Rolle einzufinden. Ein weiteres Kind dürfte die Sache nicht unbedingt einfacher machen. Und dann haben wir da natürlich noch Amelia. Sie kümmert sich um die junge Frau, die bei ihr und Owen im Haus lebt. Zudem scheint sie, wie im Finale von „Grey’s Anatomy“ Staffel 14 klar wurde, langsam echte Gefühle für den rothaarigen Arzt zu entwickeln, die nicht von einem riesigen Hirntumor herrühren. Das könnte also in Staffel 15 nun für eine Menge Drama sorgen.

Die Sache mit Teddy und Owen

Die Sache mit Teddy und Owen war schon immer kompliziert. Klar ist, dass die beiden viel füreinander übrig haben. Aber immer dann, wenn einer von beiden bereit war, sich mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen, war der andere bereits mit jemand anderem liiert. Teddy, die in Seattle nun als Stellvertreterin für Bailey arbeiten wird, hat sicher nicht damit gerechnet, dass sich Owens Leben in der kurzen Zeit, die sie sich nicht gesehen haben, so verändert hat. Er ist quasi Vater geworden und scheint bereit, wieder mit Amelia anzubandeln. Wie wird er also auf die Schwangerschaft von Teddy reagieren? Und was sagt Amelia dazu? Eines ist klar: In „Grey’s Anatomy“ Staffel 15 geht es spannend weiter…

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.