Grey's Anatomy

“Grey’s Anatomy” Staffel 13: Was hat die Rückkehr von [Spoiler] zu bedeuten? (Video)

By  | 

Das Finale der 13. Staffel “Grey’s Anatomy” hat so einige Überraschungen für uns bereitgehalten. Unter anderem ist eine Totgeglaubte zurückgekehrt: Owens Schwester Megan Hunt lebt! Und das könnte in der 14. Staffel noch für das ein oder andere Problem sorgen…

Was war das wieder für ein fulminantes Finale! In der letzten Folge der 13. Staffel “Grey’s Anatomy” gab es nicht nur eine Explosion und jede Menge Drama, sondern auch ein Wiedersehen mit einer längst Totgeglaubten. Im Laufe der Staffel haben wir herausgefunden, dass Owen eine Schwester hat – oder hatte. Das zumindest glaubte er. Wir haben uns die ganze Zeit gefragt, warum er und Nathan Riggs sich zunächst nicht ausstehen konnten. Nach und nach ist mehr über ihre Geschichte ans Licht gekommen: Owens Schwester Megan Hunt war mit Riggs liiert, sogar verlobt. Darüber, was vor ihrem Verschwinden passiert ist, sind sich Owen und sein Kollege nicht einig. Sie haben unterschiedliche Versionen der Wahrheit, und in Staffel 14 werden wir hoffentlich erfahren, wer tatsächlich richtig liegt.

„Grey’s Anatomy“-Spin-off bestätigt: Jetzt geht’s um Feuerwehrmänner

Unterschiedliche Versionen der Wahrheit

Nathan und Megan waren in der Army. Auf dem Schlachtfeld kümmerten sie sich um einen Patienten, der weggeflogen werden musste. Weil nur ein Arzt im Helikopter Platz hatte, stieg Megan ein – doch der Heli kam nie an seinem Zielort an. Das ist die Version, die Riggs erzählt. Owen Hunt hat da eine andere Geschichte auf Lager: In seiner Version war Nathan am Tag des Verschwindens seiner Schwester gar nicht da, weil er sich mit einer anderen Frau vergnügte. Megan hat ihn angeblich in der Früh angerufen und ihm erzählt, dass Riggs sie betrügt. Im Laufe der 13. Staffel “Grey’s Anatomy” gibt der Arzt tatsächlich zu, seine Verlobte betrogen zu haben – aber verrät nicht, ob das auch an dem schiksalhaften Tag der Fall war. So oder so – wir haben eine Chance, die Wahrheit zu erfahren, denn Megan ist zurück!

“Grey’s Anatomy”: Shonda Rhimes verrät ein Geheimnis über Cristina Yang

Probleme für Meredith

Tatsächlich ist Owens Schwester noch am Leben und wird selbst erzählen können, was genau an jenem Tag wirklich passiert ist. Doch die Rückkehr von Megan Hunt bringt eine Menge Schwierigkeiten mit sich – vor allem natürlich auch für Meredith Grey. Nach dem Tod von Derek Shepherd ist Nathan Riggs der erste Mann, den sie wieder an sich herangelassen hat, Und jetzt, wo die beiden eine Chance hätten, glücklich zu werden, taucht auf einmal seine totgeglaubte Verlobte auf! Natürlich ist es schön, dass Megan noch lebt, aber hätte sie nicht erst wieder auftauchen können, wenn Meredith und Nathan bereits geheiratet hätten? Dann wäre die Beziehung unserer liebsten Ärztin wenigstens in trockenen Tüchern. Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie es mit Megan in der 14. Staffel von “Grey’s Anatomy” weitergeht…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.