Der Herr der Ringe

Gemischte Gefühle bei den Fans: Amazon bestellt mehrere Staffeln von „Herr der Ringe“-Serie

By  | 

Die epische Fantasy-Geschichte von J.R.R. Tolkien kehrt auf unsere Bildschirme zurück. Amazon hat offiziell bestätigt, dass man an einer eigenen „Herr der Ringe“-Serie arbeiten werde, die mehrere Staffeln umfasst.

Peter Jackson schaffte es 2001, eine Geschichte auf die Kinoleinwände zu bringen, die lange Zeit als unverfilmbar galt: „Der Herr der Ringe“, eine komplexe Fantasy-Geschichte, die auf den Romanen von J.R.R. Tolkien basiert. Drei Blockbuster lang verfolgten Zuschauer die Geschichte von dem Hobbit Frodo Beutlin (Elijah Wood), der Mittelerde reden sollte, indem er den Einen Ring zerstört und damit Sauron in die Knie zwingt. Im Jahr 2012 folgte dann eine Trilogie, „The Hobbit“, zur Vorgeschichte und wie der Ring das erste Mal in die Hände eines Hobbits gelang.

Amazon wird fündig

Obwohl erst ein paar Jahre verstrichen sind, darf sich „Der Herr der Ringe“ über eine Neuauflage freuen – dieses Mal im Serien-Format. Das hat Amazon vor wenigen Stunden offiziell bekannt gegeben und verraten, dass man eine Serie mit mehreren Staffeln plane. Monatelang suchte der Internet-Riese händeringend nach einem Kassenschlager wie „Game of Thrones“, der Konkurrenz HBO in die Hände gefallen war. Mit „The Lord of the Rings“ (kurz: LotR) scheint Amazon endlich fündig geworden zu sein.

Blick in die Vergangenheit von Mittelerde?

Doch ob es tatsächlich ein Wiedersehen mit Aragorn, Gandalf & Co geben wird, ist noch offen. Tolkiens Geschichte von Mittelerde ist derart umfassend und spannend, dass ausreichend Stoff für Serien gegeben ist, die andere Epochen und historische Vorfälle thematisieren. Auf Reddit äußern mehrere Fans den Wunsch, Teile aus Tolkiens „Silmarillion“ als Grundlage für eine neue Serie zu nehmen. Die Sammlung, die posthum von Tolkiens Sohn Christopher veröffentlicht wurde, beschäftigt sich mit den Götter- und Heldensagen von Mittelalter und kehrt bis zum Anfang seines Universums zurück. Amazon kündigte bereits an, dass die Serie zeitlich vor „Die Gefährten“ angesiedelt ist, in der Frodos Reise begann.

Anzeige

„Bitte ruiniert das nicht“

Die Vorfreude langjähriger „LotR“-Fans vermischt sich aber auch mit der Sorge, dass Amazons Verfilmung missglücken könnte. Die Fußstapfen, in welche die Serie treten muss, sind groß und nur schwer auszufüllen. Daran scheiterte selbst „The Hobbit“, obwohl das Prequel von den gleichen Machern stammte und mit Darstellern besetzt wurde, die wir schon aus „Der Herr der Ringe“ kannten. „Lasst uns nur hoffen, dass das nicht wie The Hobbit endet“, schreibt ein Fan auf Reddit, während andere lautstark beten: „Bitte ruiniert das nicht, bitte ruiniert das nicht, bitte ruiniert das nicht.“

So reagieren die Fans

Julia Schmid

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. Vanessa

    16. November 2017 at 23:24

    Ich habe da überhaupt keine gemischten Gefühle. Ich bin mir zu 100% sicher, daß sie es verkacken werden. Warum man etwas, was perfekt ist, unbedingt kaputt machen muß, verstehe ich sowieso nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.