Game of Thrones

“Game of Thrones”: Wieso HBO kein Arya-Spin-off will

By  | 

Nikolaj Coster-Waldau, Stephen King und die Fans wünschen sich ein eigene “Game of Thrones”-Serie, die Arya Starks Abenteuer im Westen erzählt. Das Interesse ist geweckt, doch HBO schiebt all dem den Riegel vor. Programm-Chef Casey Bloys erklärt den Grund dafür.

HBO arbeitet an einer Reihe von Ideen für neue “Game of Thrones”-Serien. Nach dem Finale haben jedoch die Fans und Zuschauer eine eigene Idee für ein Spin-off: Arya Starks Reise in den Westen. Ein Sequel, das mit Nikolaj Coster-Waldau und Autor Stephen King prominente Unterstützung erhalten hat. Doch was denkt HBO darüber? Programm-Chef Casey Bloys hat sich in einem neuen Interview mit “The Hollywood Reporter” zu dem Fan-Wunsch geäußert und deutlich gemacht, dass es kein Wiedersehen mit den Charakteren von “Game of Thrones” geben wird. Daher wird es auch keine Serie geben, in der Arya (Maisie Williams) die Hauptrolle einnimmt.

Charaktere bleiben unangetastet

Bloys wünscht sich, dass “Game of Thrones” von D.B. Weiss und David Benioff als Serie unangetastet bleibt. “Ich will nicht Charaktere von dieser Welt nehmen, die sie wunderschön gemacht haben, und sie in eine andere Welt setzen, die jemand anderes erschafft”, so Bloys. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Weiss und Benioff in absehbarer Zeit ein neues Kapitel aufschlagen wollen, das sich mit George R. R. Martins magischer Welt beschäftigt. Die beiden werden die nächsten Jahre mit einer “Star Wars”-Trilogie beschäftigt sein und scheinen Westeros abgehakt zu haben.

Neue Serien in Arbeit

Eine Arya-Serie ist damit zwar zu den Akten gelegt worden, die Rückkehr nach Westeros ist trotzdem gesichert. HBO beschäftigt sich aktuell mit drei potenziellen Ideen für eine neue “Game of Thrones”-Serie. Die Arbeiten an dem ersten offizielle Spin-off, das den Arbeitstitel “Bloodmoon” trägt, sollen bereits in Belfast begonnen haben, wie eine irische Zeitung berichtet hat. “Bloodmoon”, das Martin lange Zeit als “The Long Night” betitelt hat, spielt mehrere tausend Jahre vor den Geschehen von “Game of Thrones”. Naomi Watts (“King Kong”) konnte sich die Hauptrolle in der neuen Fantasy-Serie sichern.

Stephen King wünscht sich eine Arya-Serie

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

1 Comment

  1. Thomas

    22. Mai 2019, 16:48 at 16:48

    Ja die Idee mit dem Arya Spin-off würde mir auch gefallen. Na vielleicht wird es ja was wenn Blood Moon nicht die Erwartungen erfüllen sollte.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.