Game of Thrones

“Game of Thrones” Staffel 8: Wieso die Gruft vielleicht nicht der sicherste Ort in Winterfell ist

By  | 

“Game of Thrones” wurde in der 2. Episode der 8. Staffel nicht müde, immer und immer wieder zu betonen, wie sicher die Gruft von Winterfell ist. Doch wenn sich eine beliebte Theorie bewahrheiten sollte, handelt es sich womöglich um den gefährlichsten Ort der Burg.

Vorsicht: Spoiler zu “Game of Thrones” 8×02!

Wenn “Game of Thrones” eine Sache immer und immer wieder wiederholt, werden wir hellhörig. In diesem Fall ist es die Gruft, die mehrfach in den ersten beiden Episoden der 8. Staffel genannt wurde. Einzelne Charaktere – darunter Jon, Daenerys oder Gilly – wurden es nicht müde, zu betonen, dass die Gruft der sicherste Ort von ganz Winterfell sei. Aus diesem Grund wurde die Krypta zum Unterschlupf für Frauen und Kinder ausgewählt. Doch die letzten Jahre “Game of Thrones” haben die Fans nicht nur aufmerksam, sondern auch vorsichtig gemacht. Wenn so oft wiederholt wird, dass die Gruft sicher ist, ist das eigentlich meist ein Hinweis darauf, dass sie das komplette Gegenteil davon ist.

Wie viel Macht besitzt der Nachtkönig?

Fans haben in den vergangenen Wochen bereits diverse Theorien zur Gruft von Winterfell aufgestellt. Sie vermuten, dass sie noch eine große Rolle im Kampf gegen den Nachtkönig spielen könnte. Der ist immerhin dafür bekannt, dass er Toten wieder neues Leben einhauchen kann. Die Wiedergänger – so die offizielle Bezeichnung in der Serie – werden vom Nachtkönig gesteuert und ziehen für ihn in die Schlacht. Jeder, der im Kampf gegen den Nachtkönig sterben wird, ist nicht nur ein herber Verlust für die Seite von Jon und Daenerys, sondern wird damit automatisch zu einem Verbündeten des Nachtkönigs. Und dann wäre da noch die Gruft von Winterfell, die sich wie eine tickende Zeitbombe verhalten könnte.

Die Gruft könnte zur tödlichen Falle werden

Bisher ist noch nicht offiziell bekannt, ob der Nachtkönig auch Tote zum Leben erwecken kann, die schon länger tot sind. Sollte er dazu fähig sein – und aktuell trauen wir ihm alles zu – könnte er die zahlreichen Starks in der Gruft von Winterfell zum Leben erwecken. Das würde bedeuten, dass die Frauen und Kinder in einer gefährlichen Falle hocken, in der ihnen die Toten aus dem Haus Stark zum Verhängnis werden könnten. Sie sind zwar vor den Wiedergängern vor den Toren von Winterfell sicher, aber in der Gruft befinden sich ausreichend Tote, um auch dort unten ein Blutbad anzurichten – ohne, dass Jon & Co das bewusst auf dem Schirm hätten.

Unschöne Stark-Reunion

Wenn sich diese Theorie bewahrheitet, könnte das bedeuten, dass wir in den nächsten Episoden plötzlich Charaktere wiedersehen, von denen wir uns schon vor langer Zeit trennen mussten. Dazu zählen beispielsweise Ned Stark, Catelyn Stark, Robb Stark oder Rickon Stark. Sollte der Nachtkönig Macht über ihre Gebeine und Körper haben, würde das wohl oder übel zu einer Stark-Reunion führen, die wir uns so nie gewünscht hatten. Wir dürfen gespannt sein, was uns in den nächsten vier Episoden von “Game of Thrones” Staffel 8 erwartet. Die epische Schlacht rückt immer näher.

Teaser-Trailer für “Game of Thrones” 8×03

Game of Thrones | Season 8 Episode 3 | Preview (HBO)

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.