Game of Thrones

„Game of Thrones“ Staffel 8: Was bedeutet diese Veränderung am Set für das Finale?

By  | 

Noch immer müssen wir uns ziemlich lange gedulden, bis endlich die achte Staffel von „Game of Thrones“ erscheint. Kein Wunder also, dass neugierige Fans immer wieder am Set der Serie in Budapest herumschnüffeln. Und dabei haben sie nun Merkwürdiges beobachtet…

Was haben sich die Macher von „Game of Thrones“ bloß dabei gedacht, die achte Staffel ins Jahr 2019 zu schieben?! Diese Frage stellen sich die Fans jeden Tag aufs Neue. Tatsächlich versuchen Cast und Crew alles, um mögliche Spoiler unter Verschluss zu halten. Und das ist ihnen bisher soweit eigentlich auch ganz gut gelungen. Das liegt wohl nicht zuletzt auch daran, dass die Sicherheitsmaßnahmen extrem hoch sind. So wurden beispielsweise gleich mehrere Enden für die Serie gedreht, damit kein Schauspieler versehentlich spoilert. Nichtsdestotrotz ist es den Machern der Show nicht gelungen, auch ihr Set ausreichend vor Gaffern zu schützen.

Aus rot mach weiß

Und augenscheinlich sind am Set in Budapest ein paar merkwürdige Dinge vor sich gegangen. Den neuesten Anlass für Rätsel geben Veränderungen am Roten Bergfried. Bisher bestand das Set hier aus einer roten Mauer, an der die Banner der Lannisters herunterhängen. Doch inzwischen wurde die Mauer ausgetauscht (oder übermalt?) und durch eine weiße Mauer ersetzt. Man könnte jetzt meinen, dass die Macher von „Game of Thrones“ sich vielleicht dazu entschieden haben, die Mauer weiß zu streichen, weil keine Szenen mehr mit ihr gedreht werden müssen. Aber warum sollten sie das tun? Immerhin wird das Set auch nach Abschluss der Dreharbeiten und Veröffentlichung von Staffel 8 als Touristenattraktion bestehen bleiben.

Hinweis aufs Finale?

Und somit gibt es noch ein paar ganz andere Erklärungsansätze, die sich die Fans auf Reddit vorstellen könnten. Was, wenn Cersei Königsmund verloren hat (und sind wir ehrlich, die Chancen stehen nicht schlecht) und der neue Herrscher die Mauer überstreichen ließ? Da stellt sich natürlich prompt die Frage, wer dieser neue Herrscher wohl sein könnte. Klar, weiß erinnert irgendwie an Eis und Schnee, was uns an den Nachtkönig denken lässt. Aber warum sollte sich der die Mühe machen, die Mauer zu streichen? Eine andere offensichtliche Möglichkeit ist natürlich Jon Snow. Und dann wäre da zu guter Letzt natürlich noch Daenerys Targaryen. Emilia Clarke ist eine der letzten Darstellerinnen, die sich noch in Budapest aufhalten. Ob das wohl etwas mit den Geschehnissen im Finale von „Game of Thrones“ auf sich hat? Allerdings könnte diese Verzögerung auch damit zusammenhängen, dass Clarke bis vor Kurzem noch auf Promotour für den Han Solo-Film war. Wir müssen uns wohl überraschen lassen…

Auch Ela hat es für's Studium vom Dorf in die Stadt verschlagen. Wenn sie nicht gerade mit dem Hund an der frischen Luft unterwegs ist, dann guckt sie für ihr Leben gerne Serien - und das querbeet durch sämtliche Genres. Für neue Serientipps ist sie immer offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.