Game of Thrones

“Game of Thrones” Staffel 5: So reagierten Fans auf Sansa Starks Schicksal in Folge 6 (SPOILER)

By  | 

Es war wohl die schlimmste Hochzeitsnacht seit langem in „Game of Thrones“. In der jüngsten Episode der 5. Staffel wurde die Hochzeit zwischen Sansa Stark und Ramsay Bolton vollzogen. Sansas Schicksal bewegte die Zuschauer so sehr, dass viele nun mit Boykott drohen.

Das Drama in „Game of Thrones“ Staffel 5 spitzt sich zu. In der 6. Folge „Unbowed, Unbent, Unbroken“ gab es nicht nur endlich wieder Action, sondern auch wieder eine Hochzeit. Die haben in der US-Serie von HBO längst einen fahlen Beigeschmack hinterlassen und das soll sich auch in diesem Punkt wieder bestätigen. In Winterfell steht die Hochzeit von Sansa Stark (Sophie Turner) und Ramsay Bolton (Iwan Rheon) an. Es ist die bereits zweite Ehe für die junge Tochter des verstorbenen Ned Stark, in die sie gegen ihren Willen gezwungen wird. Während sie bei Tyrion Lannister (Peter Dinklage) noch Glück hatte, zeigt sich Ramsay alles andere als edel: Er vergewaltigt sie in der Hochzeitsnacht.

Ein stummer Beobachter

Theon Greyjoy, mittlerweile nur noch als Reek bekannt, wird dazu gezwungen, die ganze Szene mitanzusehen. Als Zuschauer wird uns der Anblick dieser grausamen Nacht erspart. Lediglich die Geräusche bleiben und Theons Gesicht, das all das Leid widerspiegelt, das Sansa gerade in diesem Moment erdulden muss. Tränen laufen ihm übers Gesicht und obwohl er gerne wegsehen möchte, sieht er hin – weil es ihm von Ramsay befohlen wurde. Eine dramatische Szene. Für viele Fans aber vor allem eine Szene, die so nicht benötigt war. In den Büchern wird Sansa vor einem solchen Schicksal bewahrt, in der Serie gibt es kein Erbarmen für die Waise.

Ist “Game of Thrones” zu weit gegangen?

Eingefleischte Fans sind daher wütend über die Entscheidung von David Benioff und D.B. Weiss, den Produzenten hinter der HBO-Produktion, die sich für diesen drastischen Schritt in der Serie entschieden haben. Während einige bereits mit dem Boykott der Serie drohen, verlangen andere zumindest, dass Sansa nach diesem Vorfall ein blutiger Rachefeldzug gegönnt sei, bei dem vor allem die Boltons ein Ende finden. Wir haben uns 15 Reaktionen auf Sansas Vergewaltigung herausgesucht, in der sich wohl jeder zu gewissen Teilen wiederfindet.

1. Dieser Fan, der Sansa mit allen Mitteln beschützen will

Wenn wir die Macht dazu hätten, würden wir die Boltons von der nächsten Klippe werfen und Sansa Winterfell zurückgeben.

http://alohom0ron.tumblr.com/post/119266402900/it-physically-hurts-me-that-i-cannot-enter-my-tv

2. Dieser Fan, der sich betrogen fühlt

Niemand ist in “Game of Thrones” sicher. Wir wiederholen: Niemand ist in “Game of Thrones” sicher.

http://lolalliecatz.tumblr.com/post/119245786788/sansa-is-a-character-we-care-about-almost-more

3. Dieser Fan, der eine berechtigte Frage stellt

Was hält wohl GRRM von den jüngsten Veränderungen in der Serie? Das werden wir wohl nie erfahren.

http://gpinkfish.tumblr.com/post/119260090316/what-does-george-rr-martin-actually-think-of-the

4. Dieser Fan, der allen “GoT”-Zuschauern Trost spendet

Ihr braucht eine virtuelle Umarmung nach der letzten Folge? Hier ist sie!

http://swelldame.tumblr.com/post/119256925474/good-thing-i-stopped-watching-game-of-thrones

5. Dieser Fan, der die Serie trotzdem in Schutz nimmt

Wurde die Vergewaltigung womöglich eingebaut, weil die Produzenten mehr über die Zukunft von Sansa wissen, als die restliche Welt?

http://withmightandmain.tumblr.com/post/119256044607/i-also-disliked-what-happened-in-tonights-episode

6. Dieser Fan, der auch an Theon und Loras denkt

Theon musste die Vergewaltigung mitansehen. Loras wurde in “King’s Landing” für seine Homosexualität verurteilt.

7. Dieser Fan, der verlangt, dass Sansa nach diesem Vorfall ihre Rache bekommt

Das wollen wir auch: Erst müssen die Boltons verschwinden, dann muss Winterfell wieder in die Hände einer Stark kommen.

http://queenmerbabe.tumblr.com/post/119253473733/if-she-doesnt-kill-ramsay-herself-if-they-dont

8. Dieser Fan, der genug von “Game of Thrones” hat

Wie viele wohl nach dieser Szene nächste Woche nicht mehr einschalten werden?

http://loudenoughtohear.tumblr.com/post/119244241310/i-think-i-may-be-officially-done-with-the-game-of

9. Dieser Fan, der eine klare Botschaft an die Produzenten hat

http://moisanartist.tumblr.com/post/119249849243/dear-david-benioff-d-b-weiss-and-the-other

10. Dieser Fan, der Gerechtigkeit verlangt!

Yes!

http://imaginaryrose.tumblr.com/post/119243690367/i-never-knew-how-badly-i-needed-sansa-and-theon-to

11. Dieser Fan, der genug hat

12. All die Fans, die mit Sansa Stark mitgelitten haben

Ja, in diesem Moment waren wir alle irgendwie Theon und konnten nicht glauben, was da passiert.

http://dogstar07.tumblr.com/post/119248268320/in-that-moment-we-were-all-theon-greyjoy

Beitrags-Bild: Official “Game of Thrones” promo picture; Courtesy of HBO

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

6 Comments

  1. Aurea

    18. Mai 2015, 21:38 at 21:38

    Ich saß heute morgen auch schockiert vor dem TV, und eben habe ich die Folge noch einmal mit meinem Freund gemeinsam gesehen. Für mich ist da klar eine Grenze überschritten worden. Ich schreibe seit der letzten Staffel wöchentliche Recaps, und dieses Thema hat in dieser Woche einen großen Platz eingenommen. Mir ging es vor allem um die Beweggründe, diese Szene so zu zeigen. Und obwohl ich einige Erklärungsversuche zusammentragen konnte finde ich: kein einziger davon rechtfertigt, was da passiert ist.

    Die Zusammenstellung der Tweets finde ich prima, und du hast recht: so ein bisschen findet man sich in allen wieder.

    Wer lesen mag: fabelhafteweltderaurea.blogspot.de

  2. Philip Mayer

    18. Mai 2015, 22:54 at 22:54

    Ich glaube die Leute hyperventilieren alle etwas. Klar war die Szene hart, aber wer ist so naiv und glaubt denn, dass Ramsay ungeschoren davon kommt. Ich vergleiche das nun einmal salopp mit Joffrey. Und Sansa hat einfach mal bisher die Rolle eines Wandelnden Opfers, wobei man sagen muss, dass wohl mehr Bewohner in Winterfell hinter ihr stehen als hinter den Baltons. Brienne ist auch nicht nur rein zufällig in der Nähe….

    Aber das ganze jetzt aufweichen nur wegen Menschen die rumheulen sehe ich als falschen Lösungsansatz, wird HBO auch nicht machen da die 5te Staffel wie alle anderen als 10h Film gedreht wurde ^^
    GoT darf nicht verweichlicht werden. Genau diese härte und Brutalität zu dem ganzen Friede-Freude-Eierkuchen gedöns der sonst so in der Serienwelt rumwandelt (Hauptprotagonisten dürfen nicht sterben blabla) will ich nicht haben.
    Und wenn mal böse Dinge mit nem nicht ganz unbeteiligten Mädchen passieren, naja dann seis drum.

  3. Ambrosia

    19. Mai 2015, 9:35 at 9:35

    Die Serie ähnelt in vielem der Welt am Anfang der Renaissance, mit Eisprengseln des “Imperium Romanum” und nordischen Sagas. Da war Mord, Totschlag, Verstümmelung und Vergewaltigung auch prominenter Personen an der Tagesordnung. Man denke an die Brutalität der Rosenkriege (auch in der Unterhaltung war man nicht zimperlich: Shakespeare Dramen – anyone: Titus Andronicus?? oder Webster ?), die Kämpfe der italienischen Stadtstaaten (“Da Vincis Demons” ist auch nicht “Zuckerli” und längst noch edel im Vergleich zur Realität). Gut, man muss nicht jedes Gruseldetail zeigen. Der “Vollzug der Ehe” in der Öffentlichkeit oder mit Zeugen war bei “Hoheiten” auch nicht ungewöhnlich. Frauen waren damals Demütigungen dieser Art ausgesetzt, allerdings weniger wegen psychopatischen Kreaturen wie Ramsay, eher wegen Dominanzgerangel und dynastischen Machtansprüchen. Letztere resultierten oft in Zwangsehen mit ordentlich Hasspotential. Wobei – seien Sie beruhigt, die Frauen ihre Rache schon durchaus irgendwann befriedigen konnten. Kalt genossen, wenn der Übeltäter (Ehemann, Bruder, Vater) sich längst in Sicherheit glaubte – Krimhild ist ein gutes Beispiel aus der Sagenwelt, in der Realität gab es das genauso (Eleanor von Aquitanien). Cersei und Jamie: Inzestuöse Beziehungen gab es nicht nur in der Antike (Ägypten, dynastisch) auch von Cesare und Lucrezia Borgia wird da einiges gemutmasst.
    Von den Welten der Wikinger und Römern kann man in Beziehung auf Brutaliäten auch nichts Gutes berichten. Dann noch die Hexenverbrennungen der frühen Neuzeit ( erst in der kulturstiftenden Renaissance ging es richtig los), Inquisition und Religionskriege im Nachzug der Reformation.
    Also, History Channel ist nur die halbe Miete, wenn es um die Darstellung der Fähigkeit des Menschen Gewalt auszuüben geht.

  4. Ritsch

    19. Mai 2015, 13:07 at 13:07

    Sieht den niemand wie beängstigend es ist, wie sehr “Fans” von einer TV-Serie mitgenommen werden? Klar fiebert und leidet man mit. Das soll ja auch so sein aber was hier abgeht ist nur noch krank.
    Es passiert NIEMANDEM was. Das sind Schauspieler, die beim Dreh in der Regel Spaß haben und denen GoT eine einzigartige Bühne für Schauspielkunst bietet, die in den meisten anderen Serien und Filmen nicht ermöglicht werden. Sophie Turner (Sansa) sagt selbst dass sie begeistert von der Entwicklung ihres Charakters ist. Was wollen “Fans” denn bitte mehr als das???
    Wer sich so übertrieben in eine TV-Serie reinsteigert sollte sie sich lieber nicht anschauen. Es ist beängstigend wenn Darsteller und Regisseure Morddrohungen erhalten für etwas dass nur gespielt ist (Das ist nicht erst seit Staffel 5 Episode 6 der Fall!).
    Und was die Abweichun vom Buch angeht so ist das zum Einen absolut Standard und zum Anderen sollen sich Buchkenner doch einfach daran erfreuen, dass sie eben noch nicht wissen wie es abläuft und es auch für sie spannend bleibt.

  5. Yvilotta

    19. Mai 2015, 14:37 at 14:37

    Wer weiß schon, wozu es für die weitere Geschichte notwendig ist… Man entfernt sich immer mehr vom Buch, das wurde ja auch bereits angekündigt. Diese Rachestory aus dem Buch (Lady Stoneheart – Catelyn) hat man komplett weggelassen. Vielleicht will man Sansa als Rachegöttin aufbauen und brauchte ein Schlüsselerlebnis, das aus der friedfertigen harmlosen Opferrolle einen erbarmungslosen Rächer formt? Kann man alles noch nicht wissen, also mal halblang mit den Verwünschungen. Könnte noch sehr spannend werden. Und jetzt mal ehrlich, wir reden hier von GoT… Da gibt es kein Tabu, hat es noch nie, und wird es auch nie. Wem das zu harter Tobak ist, der darf es halt nicht schauen.

    Achja, nochwas: Hut ab vor der schauspielerischen Leistung von Theon…. Hammer!

  6. Michael

    19. Mai 2015, 21:58 at 21:58

    Erinnert sich jemand an den Dialog von Tyrion mit Varis über das Wesen der Macht. Macht ist, ein Mann mit einem Schwert ist bereit für dich zu töten. Im Augenblick hat Sansa Stark noch keine Machtbasis. Aber sie wird sich eine schaffen. Sie ist eine Stark in Winterfell, und die Boltons werden gehasst und verachtet. Interessant auch die Rolle von Kleinfinger. Ahnte er ihr Schicksal. Hat er sogar bewusst damit gerechnet. Seltsam das er Ramsays Charakter nicht kennen sollte.

    Darüber hinaus: die Szene hat mich tatsächlich schaudern lassen. Ich war tief betroffen und habe zum ersten Mal wirklich darüber nachgedacht, was so etwas für eine Frau wohl wirklich bedeutet. Hier kann man den Serienmachern keinen Vorwurf machen, verharmlost wurde hier nichts.

    Großen Respekt vor der schauspielerischen Leistung von Sophie Turner.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.