Neuigkeiten

„Sherlock“ Staffel 4: Mord erschüttert die Fans – Das sagt Moffat dazu [SPOILER]

By  | 

„Sherlock“ meldet sich mit neuen Episoden zurück. Doch die 4. Staffel startet tragisch ins Jahr 2017: Ein Mord in der Serie erschüttert die Sherlockians.

Vorsicht: Spoiler zu „Sherlock“ S04E01!

Drei Jahre lang mussten Fans darauf warten, nun werden sie mit drei neuen Episoden belohnt. Das Jahr 2017 startete im britischen Fernsehen mit dem Start der 4. Staffel „Sherlock“. Benedict Cumberbatch und Martin Freeman sind als Sherlock Holmes und John Watson zurück auf dem Bildschirm. Doch das Wiedersehen bleibt nicht lange vom Drama verschont. Bereits in der ersten Episode „The Six Thatchers“ wird das Detektiv-Duo an seine Grenzen gebracht. Für die Zuschauer heißt es: Abschied nehmen. Denn die 1. Folge endet mit einem Mord in den Reihen der Hauptcharaktere.

„Sherlock“: Endet die Serie mit Staffel 4? Cumberbatch spricht vom „Ende einer Ära“

Dramatischer Start in Staffel 4

Mrs. Norbury, die sich als Doppelagentin herausstellte, versuchte Sherlock (Cumberbatch) zu erschießen. Dieser schien sein Schicksal zu akzeptieren. Doch in letzter Sekunde sprang Mary Watson (Amanda Abbington) vor ihn. Die Kugel erwischt sie und Mary stirbt in den Armen ihres Mannes. Ein dramatisches Ende der 1. Episode von „Sherlock“ Staffel 4. Für eingefleischte Fans war es jedoch keine allzu große Überraschung. „Mary ist seit 100 Jahren tot, daher ist es schwierig, die Leute in diesem Fall zu überraschen“, erzählt Steven Moffat im Interview mit „Digital Spy“.

„Sherlock“ Staffel 4: So fertig sah Sherlock Holmes noch nie aus

Überraschung für die Fans

Moffat bezieht sich auf die literarische Vorlage von Arthur Conan Doyle, in der John Watsone ebenfalls als Witwer endet. „Die einzige Sache, die wir tun konnten, war, es früher umzusetzen, als die Leute es erwarteten, damit es so schrecklich und grausam passieren würde, wie solche Dinge auch im echten Leben passieren“, erklärt Moffat, Schöpfer der Serie, die dramatische Wendung in „The Six Thatchers“. Das ist ihm auf jeden Fall gelungen.

„Sherlock“: Benedict Cumberbatchs Detektiv erobert jetzt die Manga-Szene

Premiere löst gemischte Gefühle aus

Doch viele Fans sind auch überrascht, schockiert und traurig darüber, dass Marys Tod offensichtlich auch die Freundschaft von John und Sherlock in Gefahr bringt. Im „Sherlock“-Fandom gab es viele kritische Folgen nach dem Start der 4. Staffel: Würde John wirklich seine Frau betrügen? Würde er Sherlock die Schuld daran geben? Seit wann liebt Sherlock Twitter so sehr? Was hat es mit Marys „Go to hell, Sherlock“ am Ende auf sich? Was passiert hier eigentlich?! Wir haben für euch einige Reaktionen auf Marys Tod gesammelt. Was sagt ihr zu ihrem plötzlichen Ableben? „Lang lebe Johnlock“? Oder vermisst ihr ihren Charakter schon jetzt? Erzählt uns in den Kommentaren davon.

Amanda Abbington nimmt Abschied

„Jetzt sind wir quitt“

Alles ist anders

„Wir werden dich vermissen“

Da fehlte doch was…

Auch deutsche Fans fiebern mit

Wir brauchen unsere Schockdecke!

Das geht ja schon gut los

Bei einigen Fans flossen Tränen

Oder gab es zu viel „Mary“ in „Sherlock“?

Die Freundschaft ist in Gefahr

Julia Schmid

Vom Land in die Stadt: Geboren in einer kleinen Stadt im Bayerischen Wald, hat es Julia dank des Studiums der Sozialwissenschaften nach Augsburg verschlagen. Seitdem lernt sie leidenschaftlich gerne neue Serien kennen und sucht sich immer die tragischsten OTPs aus.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du liebst Serien?

Klicke auf „Gefällt mir“ und erhalte alle News zu den angesagtesten Serien auf Facebook!